vergrößernverkleinern
Marcos Baghdatis beendet nach Wimbledon seine Karriere
Marcos Baghdatis beendet nach Wimbledon seine Karriere © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marcos Baghdatis beendet nach Wimbledon seine Tennis-Karriere. Der Zypriote bedankt sich für die Wildcard für das Turnier und blickt auf seine Laufbahn zurück.

Der ehemalige Tennis-Weltranglistenachte Marcos Baghdatis beendet seine Karriere nach Wimbledon. Das gab der 34-Jährige aus Zypern auf seiner Homepage bekannt. Baghdatis hat eine Wildcard für das Turnier bekommen und ist "sehr dankbar" für die Chance, sich "von dem Sport zu verabschieden, den ich so sehr liebe und der seit über 30 Jahren einen so großen Teil meines Lebens ausmacht".

"Es war keine leichte Entscheidung. Es war sehr schwer, vor allem körperlich, wieder auf das Niveau zu kommen, das ich angestrebt hatte", schrieb der aktuelle Weltranglisten-138.: "Die letzten zwei Jahre waren sehr schwierig, mit vielen Verletzungen." 

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Baghdatis gewann in seiner Karriere vier Titel auf der ATP-Tour, 2006 stand er im Finale der Australian Open, das er gegen Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer verlor. Im selben Jahr erreichte Baghdatis mit dem Halbfinaleinzug in Wimbledon sein bestes Ergebnis im All England Club.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image