vergrößernverkleinern
Roger Federer steht zum zwölften Mal im Finale von Wimbledon
Roger Federer steht zum zwölften Mal im Finale von Wimbledon © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Roger Federer kann mit einem Sieg im Herren-Finale von Wimbledon seinen Rekord ausbauen. Doch Gegner Novak Djokovic gewann die vergangenen drei Duelle mit dem Schweizer.

Roger Federer hatte Tränen in den Augen. Nach seinem Halbfinal-Sieg von Wimbledon im Duell zweier Tennis-Giganten wurde der Schweizer emotional.

"Die Schlachten mit Rafa sind immer etwas ganz Besonderes", sagte Federer nach dem 7:6 (7:3), 1:6, 6:3, 6:4-Sieg gegen Rafael Nadal - dem ersten auf Rasen seit dem Finale von 2008.

Es war der 16. Erfolg im 40. Aufeinandertreffen mit dem Spanier, der Federer zuletzt im Halbfinale der French Open bezwungen hatte. Durch den Sieg darf der "Maestro" nach einem Jahr Abwesenheit sein zwölftes Wimbledon-Finale bestreiten. Gegner am Sonntag ist kein Geringerer als Titelverteidiger Novak Djokovic. Der hatte Nadals Landsmann Roberto Bautista Agut mit 6:2, 4:6, 6:3, 6:2 bezwungen.

Anzeige

Federer will neunten Wimbledon-Titel

"Es wird eine Frage der Tagesform", sagte Federer, der sich am Sonntag seinen neunten Titel an der Church Road sichern will. Damit würde er seinen Rekord weiter ausbauen. "Ich habe zwei epische Finals in Serie gegen ihn gespielt. Ich weiß, was ich zu erwarten habe", erklärte Djokovic. 

Für den Serben war es schon "als Kind mein Lieblingsturnier", wie er nach seinem Halbfinal-Triumph erklärte. "Erneut im Finale zu stehen, damit wird ein Traum wahr", erklärte der Weltranglistenerste, der durch den Sieg seinen sechsten Finaleinzug in Wimbledon perfekt machte und sich seinen fünften Titel dort sichern will.

Die Bilanz der beiden ist relativ ausgeglichen. Von 47 Aufeinandertreffen gewann Federer 22, Djokovic triumphierte 25 Mal. Die vergangenen drei Duelle gingen an "Nole". Federer will diese Serie am Sonntag brechen. Gelingt dies, dürften auch wieder Freudentränen fließen.

Das Wimbledon-Finale der Herren am Sonntag:

Centre Court ab 15 Uhr:

Novak Djokovic (Serbien) - Roger Federer (Schweiz) im LIVETICKER

Nächste Artikel
previous article imagenext article image