Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Margaret Courts Ehrung bei den Australian Open sorgt für Diskussionen. John McEnroe und Martina Navratilova protestieren - die Veranstalter sind sauer.

Der australische Tennisverband hat verstimmt auf eine Protestaktion von Martina Navratilova und John McEnroe reagiert. Die beiden Tennis-Ikonen hatten sich am Dienstag nach einem sogenannten Legenden-Doppel im Rahmen der Australian Open für eine Umbenennung der "Margaret Court Arena" auf der Anlage im Melboure Park in "Evonne Goolagong Arena" stark gemacht.

Die umstrittene Grand-Slam-Rekordsiegerin Court war am Montag zum 50-jährigen Jubiläum ihres Grand-Slam-Gewinns von Tennis Australia für ihre sportlichen Verdienste geehrt worden. Navratilova (63) und McEnroe (60) hatten die Australierin, Pastorin und Gründerin einer Freikirche in Perth, schon mehrfach aufgrund ihrer wiederholten Tiraden gegen Homosexuelle und Transgender kritisiert.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Tennis Australia stoppt Übertragung

Navratilova hatte nach dem Match den Schiedsrichterstuhl erklommen und gerade eine Rede begonnen, als Tennis Australia die Übertragung der Livebilder stoppen ließ. McEnroe kam daraufhin auf den Platz und hielt gemeinsam mit Navratilova ein Schild hoch mit der Aufschrift "Evonne Goolagong Arena". 

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Tennis Australia kritisierte in einer Stellungnahme, zwei "hochrangige Gäste" hätten das Protokoll gebrochen. "Wir begrüßen Diversität, Inklusion und das Recht auf freie Meinung, sowie das Recht, diese Meinung zu äußern", hieß es in dem Schreiben. Es gebe allerdings Regeln, "wie Fans, Spieler oder Gäste unsere Anlagen, den Wettbewerb und die Bühne nutzen können, die diese bieten". Aus diesem Grund müsse die Integrität der Veranstaltung gewährleistet werden.

Meistgelesene Artikel

Nach Court ist eine der drei großen Arenen im Melbourne Park benannt. Die siebenfache Grand-Slam-Siegerin Goolagong, ebenfalls Australierin, hat indigene Wurzeln. Das Schild hatte Navratilova, die sich vor Jahrzehnten zu ihrer Homosexualität bekannt hat und für die Rechte von Homosexuellen eintritt, in ihrem Hotelzimmer selbst angefertigt. Goolangong, sagte sie später, sei im Gegensatz zu Court eine "wahre Heldin und Vorbild".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image