vergrößernverkleinern
Daniil Medvedev zieht souverän in die nächste Runde ein
Daniil Medvedev zieht souverän in die nächste Runde ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Daniil Medvedev marschiert bei den US Open ins Achtelfinale. Doch nicht nur der Russe zeigt sich in New York in bestechender Form.

Vorjahresfinalist Daniil Medvedev (24) ist ohne Satzverlust ins Achtelfinale der US Open eingezogen.

Der Weltranglistenfünfte aus Russland besiegte J.J. Wolf (USA) klar mit 6:3, 6:3, 6:2 und trifft nun auf Frances Tiafoe (USA). Der an Nummer drei gesetzte Medvedev hatte im vergangenen Jahr ein dramatisches Endspiel in Flushing Meadow in fünf Sätzen gegen den Spanier Rafael Nadal verloren.

Auch Australian-Open-Finalist Dominic Thiem steht in der Runde der letzten 16, musste aber seinen ersten Satz im Turnier abgeben. Der an Position zwei gesetzte Österreicher zeigte gegen Marin Cilic, der 2014 bei den US Open den Titel gewonnen hatte, in den ersten beiden Sätzen eine herausragende Leistung. Auch wenn der Kroate dann besser ins Match kam, siegte Thiem 6:2, 6:2, 3:6, 6:3.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Thiems Gegner im Achtelfinale ist Felix Auger-Aliassime, der am sechsten Turniertag für ein Novum gesorgt hatte. Der an Nummer 15 gesetzte Kanadier ist der erste in diesem Jahrtausend geborene Spieler, der bei einem Grand-Slam-Turnier im Achtelfinale steht. Der 20-Jährige besiegte den ein Jahr älteren Franzosen Corentin Moutet 6:1, 6:0, 6:4.

Zuvor hatte auch Andrej Rublev (22) in überzeugender Manier seine weiße Weste behalten. Der an Nummer zehn gesetzte Russe besiegte Salvatore Caruso (Italien) mit 6:0, 6:4, 6:0 und bekommt es im Achtelfinale mit dessen Landsmann zu tun: Der an Nummer sechs gesetzte Matteo Berrettini besiegte den Norweger Casper Ruud mit 6:4, 6:4, 6:2 und bleibt damit ebenfalls ohne Satzverlust.

Medvedev und Rublev könnten im Viertelfinale aufeinander treffen, ihr an Nummer elf gesetzter Landsmann Karen Chatschanow dagegen scheiterte mit 4:6, 6:0, 6:4, 3:6, 1:6 am Australier Alex de Minaur. Der an Nummer acht gesetzte Roberto Bautista Agut (Spanien) verlor ebenfalls in fünf Sätzen gegen Vasek Pospisil (Kanada) - mit 5:7, 6:2, 6:4, 3:6, 2:6.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image