vergrößernverkleinern
Die Aufgaben werden nicht kleiner: Alexander Zverev steht im Achtelfinale der French Open Jannik Sinner gegenüber
Die Aufgaben werden nicht kleiner: Alexander Zverev steht im Achtelfinale der French Open Jannik Sinner gegenüber © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Zverev bekommt es im Achtelfinale der French Open mit Jannik Sinner zu tun. Die deutsche Nummer eins weiß bereits, was auf ihn zukommt.

Anfang des Jahres schnappte sich Alexander Zverev den Südtiroler Jannik Sinner. "Das war in Brisbane", erinnerte sich der Hamburger in Paris. Damals, beim ATP-Cup, steckte Zverev noch in einer sportlichen Krise.

"Wir haben zweieinhalb, drei Stunden gespielt, und ich glaube, er hat in dem Training gewonnen", berichtete Zverev: "Aber da hätte auch meine Oma gegen mich gewinnen können."

Nach dem ATP-Cup kamen die Australian Open. Halbfinale. Dann kamen nach der langen Coronapause die US Open. Finale. Von einer Krise ist bei Zverev keine Spur mehr. Und nun sehen sich der deutsche Topspieler und das Riesentalent Sinner bei den French Open wieder. Im Achtelfinale. Beide Profis sind vollgepumpt mit Selbstvertrauen (French Open: Alexander Zverev gegen Jannik Sinner im LIVETICKER)

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"In seinem Alter war ich da, wo er jetzt ist", sagte Zverev. Er hat großen Respekt vor Sinner, der auf der roten Asche von Paris im Stile von Rafael Nadal oder Dominic Thiem in die Runde der letzten 16 eingezogen ist.

Ohne Satzverlust. "Körperlich muss er wohl noch zulegen", meinte Zverev: "Aber was das Tennis angeht, ist er absolut großartig."

Zverev über Gegner: "Er hat viel Power"

Es wird das erste Tourmatch der beiden Kontrahenten, die auf Jahre in der Spitze mitmischen könnten. Zverev hat das schon nachgewiesen, einzig der ganz große Coup eines Grand-Slam-Sieges fehlt ihm noch. Sinner muss die Konstanz erst beweisen, aktuell ist er 75. der Weltrangliste mit Tendenz nach oben, steckt unbestritten voller Talent.

"Er ist jemand, der sich hier immer mehr in den Vordergrund spielt, er hat viel Power", sagte Zverev nach seinem 6:1, 7:5, 6:3-Drittrundenerfolg gegen Sinners Landsmann Marco Cecchinato: "Es gibt aber für mich keinen Grund, nervös zu sein nach meinem Auftritt."

Zverev hat mehr Erfahrung als Sinner, vor allem bei Majors. "Ich muss noch so viel über Grand-Slam-Turniere lernen", räumte der Italiener nach seinem 6:3, 7:5, 7:5 gegen den Argentinier Federico Coria ein.

Die wichtigsten Partien vom Sonntag im Überblick: 

Court Philippe-Chartier (Spielbeginn 11 Uhr)

1. Match: Halep - Swiatek
2. Match: Korda - Nadal
3. Match: Svitolina - Garcia
4. Match: Gaston - Thiem

Court Suzanne-Lenglen (Spielbeginn 11 Uhr)

2. Match: Zverev - Sinner

So können Sie die French Open LIVE verfolgen:

TV: Eurosport
Livestream: Eurosport Player, DAZN
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image