vergrößernverkleinern
Naomi Osaka bewies in ihrem Achtelfinale starke Nerven
Naomi Osaka bewies in ihrem Achtelfinale starke Nerven © AFP/SID/Brandon MALONE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zwei Matchbälle abgewehrt und dann doch noch ins Viertelfinale eingezogen: US-Open-Siegerin Naomi Osaka aus Japan hat ein Achtelfinal-Aus bei den Australian Open nur knapp verhindert. Die 23-Jährige kämpfte die frühere Weltranglistenerste Garbine Muguruza aus Spanien in 1:55 Stunden mit 4:6, 6:4, 7:5 nieder.

Zwei Matchbälle abgewehrt und dann doch noch ins Viertelfinale eingezogen: US-Open-Siegerin Naomi Osaka aus Japan hat ein Achtelfinal-Aus bei den Australian Open nur knapp verhindert. Die 23-Jährige kämpfte die frühere Weltranglistenerste Garbine Muguruza aus Spanien in 1:55 Stunden mit 4:6, 6:4, 7:5 nieder.

Ihre Gegnerin in der Runde der letzten Acht ist die 35-jährige Su-Wei Hsieh aus Taiwan - sie ist die bislang älteste Spielerin, die ihre Premiere im Viertelfinale eines Majorturniers gibt. Hsieh setzte sich mit 6:4, 6:2 gegen Marketa Vondrousova aus Tschechien durch. 

"Ich freue mich nicht darauf, es sind immer lange, harte Matches gegen sie", sagte Osaka, die eine 3:1-Bilanz gegen ihre kommende Gegnerin hat.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image