vergrößernverkleinern
Carina Witthöft steht beim Turnier in Luxemburg unter den letzten Vier
Carina Witthöft steht beim Turnier in Luxemburg unter den letzten Vier © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Carina Witthöft steht beim Turnier in Luxemburg vor dem größten Erfolg ihrer Karriere. In Moskau zieht Julia Görges souverän in die Runde der letzten vier ein.

Carina Witthöft und Julia Görges haben ihre Formstärke erneut unter Beweis gestellt und sind bei den WTA-Turnieren in Luxemburg und Moskau ins Halbfinale eingezogen.

Im Großherzogtum setzte sich die 22-jährige Witthöft gegen Kiki Bertens (Niederlande/Nr. 2) mit 6:1, 6:2 durch, in Russland war Görges mit 6:3, 6:4 gegen Lesia Zurenko (Ukraine) erfolgreich.

Witthöft wird in ihrem zweiten Halbfinale auf der WTA-Tour am Freitag auf die französische Qualifikantin Pauline Parmentier treffen (ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+).

Anzeige

Gewinnt die Hamburgerin auch dieses Match, würde sie erstmals in ihrer Karriere in ein Finale auf der Tour einziehen.

Görges noch ohne Satzverlust

Die sechs Jahre ältere Görges bleibt in der russischen Hauptstadt ohne Satzverlust. Sie bekommt es in der Vorschlussrunde mit Natalia Wichljanzewa (Russland) zu tun.

In ihrer aktuellen Form hat die Weltranglisten-27. Görges gegen beide Gegnerinnen eine gute Chance, ins Finale des mit 790.208 Dollar dotierten Hallenturniers einzuziehen. In diesem Jahr stand Görges bereits in drei Endspielen, die sie allesamt verlor. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image