vergrößernverkleinern
Serena Williams ist eine der besten Tennis-Spielerinnen der Geschichte
Serena Williams ist eine der besten Tennis-Spielerinnen der Geschichte © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Serena Williams gibt beim WTA-Turnier in Indian Wells ihr erneutes Comeback. Die US-Amerikanerin zweifelt jedoch noch ein wenig an ihrer Verfassung.

Die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Serena Williams ist bereit für ihr zweites Comeback nach der Babypause, äußerte dennoch etwas Skepsis. "Ich weiß, dass ich noch nicht auf meinem höchsten Niveau bin, aber es geht jeden Tag besser. Und so lange ich mich vorwärts bewege, auch wenn es wie eine Schildkröte ist, ist das okay für mich", sagte die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin der BBC.

Serena Williams trifft in ihrem Auftaktmatch im kalifornischen Indian Wells veraussichtlich am Donnerstag auf die Kasachin Sarina Dijas. Im Achtelfinale winkt das Duell mit ihrer Schwester Venus, die an Nummer acht gesetzt ist. Eine Motivation, weiter auf der Tour zu spielen, sei ihr Nachwuchs. Sie fände es schön, wenn ihre Tochter sie noch selbst spielen sehen könnte, erklärte die 36-Jährige.

Serena Williams hatte ihr letztes Spiel auf der WTA-Tour bei ihrem Australian-Open-Triumph im Januar 2017 bestritten. Danach folgte eine einjährige Babybpause, bevor sie Anfang Februar gemeinsam mit ihrer Schwester Venus das bedeutungslose Doppel im Fed Cup gegen die Niederlande verlor.

Williams hatte Anfang des Jahres über ihre gesundheitlichen Probleme nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia per Kaiserschnitt berichtet. Der Eingriff sei gut verlaufen, "danach lief alles schlecht". Bei einem CT seien verschiedene Blutklumpen in ihrer Lunge entdeckt worden. Sie musste Gerinnungshemmer einnehmen. Nach ihrer Rückkehr nach Hause habe sie das Bett sechs Wochen nicht verlassen können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image