vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic wird nicht an den US Open teilnehmen
Andrea Petkovic wird nicht an den US Open teilnehmen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Andrea Petkovic entscheidet sich aus diversen Gründen gegen eine Teilnahme an den US Open. Auch die Pläne ihrer Schwester spielen dabei eine Rolle.

Tennisspielerin Andrea Petkovic legt nach ihrem Verzicht auf die US Open den Fokus auf die anschließende Sandplatzsaison in Europa.

"Ich mache ein paar Tage frei, auch damit sich mein Knie ein bisschen beruhigt. Anschließend fange ich an, auf Sand zu trainieren", sagte die frühere Top-10-Spielerin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Petkovic (32) sei die Absage für New York "sehr schwer" gefallen, "aber die Kombination aus Risiko, Corona, Langstreckenflug und dem Knie hat schließlich den Ausschlag gegeben."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Darmstädterin hatte sich zu Beginn des Jahres am linken Knie operieren lassen und wegen der Probleme zuvor schon die Australian Open in Melbourne verpasst.

Beim dritten Grand-Slam-Turnier der Saison, den French Open in Paris (ab 27. September), will Petkovic wieder aufschlagen. Zuvor stehen zudem die Turniere in Rom und Straßburg auf ihrem Plan.

"Außerdem heiratet meine Schwester Mitte September, und da wollte ich auch nicht unbedingt in New York in Quarantäne sitzen", sagte Petkovic.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image