vergrößernverkleinern
Laura Siegemund kämpft sich nach Verletzungen in der Weltrangliste wieder nach oben
Laura Siegemund kämpft sich nach Verletzungen in der Weltrangliste wieder nach oben © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Laura Siegemund ist das WTA-Turnier in Prag nach dem Aus im Achtelfinale beendet. Eugenie Bouchard hingegen schafft den Sprung in die nächste Runde.

Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund (Metzingen) ist beim WTA-Turnier in Prag im Achtelfinale ausgeschieden. Gegen die Spanierin Sara Sorribes Tormo verlor die 32-Jährige mit 2:6, 3:6.

Vergangene Woche hatte Siegemund ihr erstes WTA-Turnier nach fünfmonatiger Corona-Zwangspause in Palermo bestritten. Dort war sie ebenfalls im Achtelfinale gegen die an Position vier gesetzte Estin Anett Kontaveit ausgeschieden. 

Eugenie Bouchard erreichte dagegen das Viertelfinale. Die Kanadierin bezwang die Slowenin Tamara Zidansek mit 7:6, 6:7, 6:2.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image