vergrößernverkleinern
Eugenie Bouchard verlor das Finale in Guadalajara
Eugenie Bouchard verlor das Finale in Guadalajara © AFP/SID/MARTIN BUREAU
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eugenie Bouchard feiert beinahe ihren erste WTA-Titel seit 2014. Im Finale in Guadalajara muss sie sich aber geschlagen geben.

Die Kanadierin Eugenie Bouchard hat ihren zweiten Titel auf der WTA-Tour knapp verpasst. Die frühere Wimbledonfinalistin verlor im Finale des Tennisturniers in Guadalajara/Mexiko gegen Sara Sorribes Tormo 2:6, 5:7. Für die 24 Jahre alte Spanierin war es der erste Erfolg im ersten Endspiel ihrer Karriere.

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar

Bouchard (27) war 2014 in Nürnberg ihr bislang einziger Turniersieg gelungen, im gleichen Jahr erreichte sie das Endspiel beim Rasen-Grand-Slam in London und kletterte bis auf Rang fünf der Weltrangliste, konnte aber nie wieder an diese Erfolge anknüpfen. Durch den Einzug ins Finale von Guadalajara nähert sie sich zumindest wieder den Top 100 an.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image