Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach dem Europapokal ist vor der Bundesliga. Höchste Zeit, sich für das SPORT1 Tippspiel einzulesen. SPORT1 macht Sie fit für den 6. Spieltag.

Nach den Partien in Champions League und Europa League geht es nun auch wieder mit der Bundesliga weiter. Der 6. Spieltag steht an.

Damit geht auch das SPORT1 Tippspiel weiter, in dem Sie sich mit Ihren Freunden und SPORT1 Experten wie Mario Basler messen und zu Deutschlands Tippkönig werden können. (Alle Infos zum SPORT1 Tippspiel)

SPORT1 fasst für alle Teilnehmer die wichtigsten Infos und Statistiken zu den Spielen am 6. Spieltag zusammen!

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Meistgelesene Artikel

Schalke 04 - VfB Stuttgart (Fr. 20:30 Uhr)

Seit 21 Spielen wartet der FC Schalke schon auf einen Sieg. Die Königsblauen befinden sich aktuell mit nur einem Zähler auf dem Konto auf Platz 17 mitten im Abstiegskampf.

Schafft es die Elf von Manuel Baum, diese Serie gegen Aufsteiger VfB Stuttgart endlich zu beenden?

Die Schwaben sind allerdings mehr als gut in die Saison gestartet. Mit acht Zählern nach fünf Spieltagen stehen sie aktuell auf Platz fünf. Schaut man sich die Statistik an, sollte ein Remis die wahrscheinlichste Option sein.

In 105 Aufeinandertreffen gewannen beide Kontrahenten je 44 Mal. Beachtet man aber die aktuelle Form der Elf von Pellegrino Matarazzo dürften es die Königsblauen schwer haben.

Daran glaubt wohl auch Ex-Schalker Kevin Kuranyi, der den Gelsenkirchenern den Abstieg prognostiziert. 

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen (Sa. 15:30 Uhr)

Am Samstag empfängt die Eintracht Frankfurt den Tabellennachbarn Werder Bremen. Blickt man auf die bisherige Spielzeit, läuft alles auf ein Remis hinaus.

Beide Mannschaften sind mit je acht Punkten gut in die Saison gestartet und stehen auf Platz sieben und acht.

Auch die vergangenen Begegnungen sprechen für ein ausgeglichenes Duell. In 108 Aufeinandertreffen konnte die Eintracht 42 Mal die drei Punkte mitnehmen, Werder nur 43 Mal. 

1. FC Köln - Bayern München (Sa. 15:30 Uhr)  

Für den 1.FC Köln läuft die aktuelle Saison nicht wie geplant. Die Domstädter stehen aktuell mit nur zwei Zählern auf dem Relegationsplatz.

Es scheint also eher unwahrscheinlich, dass sie gerade gegen den Rekordmeister aus München den ersten Dreier der Saison laden.

Obwohl den Bayern das Spiel in der Champions League gegen Lokomotive Moskau wohl noch in den Knochen steckt, werden die Münchner sich diesen Sieg nicht nehmen lassen.

Auch die Statistik spricht eindeutig für die Flick-Elf. In 98 Partien konnten sie 51 Mal gewinnen, Köln nur 24 Mal. 

Leon Goretzka und Thomas Müller blieben beim Spiel des FC Bayern in Moskau zur Pause in der Kabine.

Beide sollen aber am Samstag wieder im Aufgebot sein: "Gestern haben wir regeneriert. Ich gehe davon aus, dass alle (die gegen Moskau dabei waren) heute mit dabei sind - es sollte für keinen schwierig werden, außer es verschlechtert sich bei einem Akteur etwas", sagte Flick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel am Freitag. 

Auch gegen ein Comeback von Leroy Sané spricht wohl nichts mehr: "Leroy ist mittlerweile soweit, dass er auch von Anfang an spielen kann." 

FC Augsburg - 1.FSV Mainz (Sa. 15:30 Uhr)

Der FC Augsburg trifft am Samstagnachmittag auf das Tabellenschlusslicht Mainz 05. 

Augsburg ist ordentlich in die Saison gestartet und steht aktuell mit sieben Punkten auf dem 11. Tabellenrang. 

Nicht nur deswegen sollten die Augsburger eigentlich gewinnen. Blickt man auf die Statistik, konnte sich der FCA in 28 Partien 12 Mal durchsetzen, Mainz nur 10 Mal.

Der FSV Mainz 05 will allerdings endlich die ersten Punkte der Saison holen. Sportvorstand Rouven Schröder forderte zuletzt im Tabellenkeller endlich einen Befreiungsschlag von seinen Profis.

Zudem reißen die Gerüchte über eine Rückkehr des früheren Managers Christian Heidel nicht ab. Ruhe sieht wohl anders aus. 

Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund (Sa. 15:30 Uhr) 

Der Aufsteiger aus Bielefeld empfängt den BVB. Dabei sind die Arminen klar der Underdog. Alles andere als ein Sieg der Favre-Elf würde wohl jeden Fußball-Fan überraschen.

In 44 Partien konnte sich der BVB 18 Mal durchsetzen Arminia nur 12 mal.

Borussia Dortmund trumpft in dieser Saison mit nie dagewesener Defensivstärke auf. In fünf bisherigen Bundesligaspielen blieben die Schwarz-Gelben viermal ohne Gegentor.

Nur bei der Niederlage gegen den FC Augsburg musste BVB-Keeper Roman Bürki zweimal hinter sich greifen. 

Auch beim 2:0-Sieg in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg blieben die Borussen ohne Gegentor. Borussia Dortmund tat sich gegen die Russen zwar schwer, gewann aber dank der späten Tore von Jaden Sancho und Erling Haaland. 

Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig (Sa. 18:30 Uhr)

Zum Topspiel am Samstagabend empfängt Borussia Mönchengladbach den aktuellen Tabellenführer RB Leipzig.

Nachdem die Fohlen bei Inter Mailand den Sieg kurz vor dem Ende verspielt hatten, ließ sich die Elf von Trainer Marco Rose auch am 2. Spieltag der Champions League gegen Real Madrid die Butter noch vom Brot nehmen.

Nun streben die Gladbacher in der Liga Wiedergutmachung an.

Der Klub vom Niederrhein steht aktuell mit acht Zählern auf dem 6. Tabellenrang, hat mit den Leipzigern allerdings auch einen schweren Gegner vor der Brust. 

Die Borussen sind in der Partie statistisch klarer Außenseiter, keines der bisherigen acht Duelle mit den Roten Bullen konnte Mönchengladbach gewinnen (drei Remis, fünf Niederlagen). Allerdings musste Leipzig am Mittwoch im Old Trafford einen Rückschlag verkraften.

Eine 0:5-Pleite kassierte die Elf von Trainer Julian Nagelsmann bei Manchester United. Dieser haderte nach dem Spiel mit dem Videobeweis beim Führungstor.

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen (So. 15:30 Uhr)

Am Sonntagnachmittag muss Bayer 04 Leverkusen beim SC Freiburg ran.

Nach vier sieglosen Partien will Freiburg endlich mal wieder drei Punkte erringen. Leverkusen, das aktuell mit neun Punkten auf dem 4. Tabellenrang stehen, werden es dem Sportclub aber nicht leicht machen.

Die Statistik spricht für die Bosz-Elf. In 42 Aufeinandertreffen konnten die Leverkusener 19 Mal siegen, die Breisgauer nur 10 Mal. Allerdings mussten die Rheinländer am Donnerstagabend eine Niederlage verkraften,

Am 2. Spieltag der Europa League gegen Slavia Prag unterlagen sie 0:1. Der Werksklub muss das Spiel fast 70 Minuten lang in Unterzahl bestreiten, nachdem Karim Bellarabi Rot sah.

Hertha BSC – VfL Wolfsburg (So. 18:00 Uhr)

Am Sonntagabend empfängt die Hertha aus Berlin den VfL Wolfsburg. Die Wölfe haben aktuell mit sieben Punkten nach fünf Spieltagen auf Rang zehn die bessere Ausgangslage.

Die Elf von Oliver Glasner ist bislang noch ungeschlagen. Der Gegner aus Berlin musste allerdings zuletzt vier Pleiten hintereinander verkraften und steht aktuell mit drei Punkten auf dem 15. Tabellenrang.

Blickt man auf die Statistik, hat die Hertha die Nase vorne. In 53 Partien gewann der Hauptstadtklub 21 Mal, Wolfsburg nur 18 Mal.

In Anbetracht der aktuellen Tabellensituation hat Wolfsburg aber durchaus Chancen.

TSG 1899 Hoffenheim – Union Berlin (Mo. 20:30 Uhr)

Am Montagabend empfängt Hoffenheim Union Berlin zum Abschluss des 6. Spieltags.

Die Hoeneß-Elf ist seit drei Spielen nun ohne Sieg in der Bundesliga und steht aktuell mit sieben Punkten auf dem 9. Tabellenrang.

Die Berliner haben nach dem holprigen Start wieder in die Spur gefunden und sind jetzt seit vier Spielen ohne Niederlage.

In bisher zwei Aufeinandertreffen konnten die Hoffenheimer zwei Mal als Sieger vom Platz gehen.

Auch in der Europa League konnten die Kraichgauer auswärts gegen KAA Gent einen 4:1-Erfolg feiern und bleiben damit in der Europa League ungeschlagen.

Der TSG gelang dabei Historisches. Im achten Anlauf konnten sie den ersten Europacup-Auswärtssieg ihrer Klubgeschichte eingefahren.

Worauf warten Sie noch? Registrieren Sie sich HIER für das SPORT1 Tippspiel und gewinnen Sie attraktive Preise!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image