vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dimitrij Ovtcharov verpasst mit seinem Klub Fakel Orenburg das Endspiel in der Champions League deutlich. Dabei macht der Deutsche mit einem klaren Sieg zunächst Hoffnung.

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov hat in der Champions League mit seinem Klub Fakel Orenburg das Endspiel verpasst.

Der Titelverteidiger verlor das Halbfinal-Rückspiel gegen AS Pontoise/Chergy aus Frankreich mit 1:3, schon im ersten Vergleich waren die Russen mit 1:3 unterlegen.

Ovtcharov brachte Orenburg mit einem 3:0 (11:5, 11:8, 12:10) gegen den Schweden Kristian Karlsson zwar in Führung, später drehten die Franzosen die Partie aber und standen schon beim 2:1 als Sieger fest.

Anzeige

Borussia Düsseldorf und der 1. FC Saarbrücken TT waren bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Das zweite Halbfinale verlor Olimpia Unia Grudziadz (Polen) gegen Eslövs AI BTK (Schweden) mit 1:3 (Hinspiel: 3:2).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image