vergrößernverkleinern
Timo Boll ist seit ein paar Wochen wieder die Nummer eins der Welt
Timo Boll ist seit ein paar Wochen wieder die Nummer eins der Welt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Timo Boll steht beim World-Tour-Turnier in Olmütz nach glatten Siegen im Endspiel. Bei den Frauen verliert Han Ying ihr Halbfinal-Duell gegen eine 16-Jährige.

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll hat beim World-Tour-Turnier im tschechischen Olmütz seinen Siegeszug fortgesetzt und ist ins Finale eingezogen.

Der 36-Jährige schlug in der Runde der letzten Vier den Franzosen Emmanuel Lebesson klar 4:0. Im Viertelfinale hatte sich Boll im Oldie-Duell gegen den ein Jahr jüngeren Schweden Pär Gerell ebenfalls mit 4:0 durchgesetzt.

Der ehemalige Weltranglistenerste trifft damit am Sonntag im Finale der Czech Open auf den Sieger der Partie zwischen Tomokazu Harimoto (Japan) und dem Brasilianer Hugo Calderano.

Anzeige

Bei den Damen schied die Weltranglistenneunte Han Ying aus Berlin im Semifinale aus. Die 34-Jährige unterlag der erst 16-jährigen Japanerin Mima Ito (Japan) 1:4.

Deutschlands bestplatzierter Spieler, Dimitrij Ovtcharov (Nr. 4), hatte seine Teilnahme abgesagt, weil er sich auf die Mannschafts-EM in Luxemburg (13. bis 17. September) vorbereiten möchte.

Auch die chinesischen Seriensieger sind nicht am Start. Sie nehmen in der Regel nur an den sechs höher dotierten Turnieren der Platinum-Serie teil.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image