vergrößernverkleinern
Timo Boll holte gegen Südkorea zwei Punkte
Timo Boll holte gegen Südkorea zwei Punkte © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Deutschland zieht durch ein knappes 3:2 gegen Südkorea ins Finale der Team-WM ein. Timo Boll holt zwei Punkte. Zum Matchwinner wird ein anderer Spieler.

Die deutschen Tischtennisprofis fordern im Endspiel der Team-WM in Schweden (Sonntag, 14.30 Uhr) Rekordchampion China heraus.

Timo Boll, Patrick Franziska und Dimitrij Ovtcharov setzten sich gegen Südkorea 3:2 durch und haben damit Silber sicher. Boll holte zwei Punkte, für die Entscheidung sorgte Franziska im letzten Match gegen Jeoung Young Sik.

Der Weltranglistenzweite Boll ließ sich von den Rückenschmerzen, die ihn das Viertelfinale gegen Brasilien gekostet hatten, kaum etwas anmerken. Erst setzte sich der 37-Jährige gegen Jeong souverän durch, dann rang er den Weltranglistenachten Lee Sang Su 12:10 im fünften Satz nieder. Ovtcharov war in seiner Partie gegen Jang Woo Jin chancenlos.

Noch kein Sieg gegen China

Deutschland und China treffen sich zum fünften Mal seit 2004 im Finale einer Weltmeisterschaft, auch 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking standen sich beide Teams im Endspiel gegenüber.

Stets hatten die Chinesen das bessere Ende für sich. Auch in der Halmstad Arena sind die Asiaten deutlich favorisiert. Nach sieben WM-Spielen sind sie noch immer ohne einen einzigen Matchverlust.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image