vergrößernverkleinern
Timo Boll ist das deutsche Tischtennis-Aushängeschild
Timo Boll ist das deutsche Tischtennis-Aushängeschild © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Deutschland steht auf der Interessentenliste für die Austragung der Weltmeisterschaften 2021 und 2022. Die Entscheidung fällt im April.

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) plant eine Bewerbung für die WM 2021 und die Team-WM 2022. Dies geht aus der Liste der Interessenten hervor, die der Weltverband (ITTF) am Dienstag veröffentlichte.

Die Interessenten haben nun bis zum 31. Dezember 2018 Zeit, um ihre Bewerbung bei der ITTF offiziell zu hinterlegen. Wer den Zuschlag erhält, wird bei einer ITTF-Sitzung im April 2019 entschieden.

Neben Deutschland haben auch Australien, Chile, Marokko, Puerto Rico, Katar, Tunesien und die USA Interesse an der WM 2021. Fünf dieser Interessenten, nämlich Deutschland, Chile, Marokko, Puerto Rico und Tunesien stehen auch für das ein Jahr später stattfindende Teamevent auf der Liste. Außerdem nennt die ITTF China, Japan, Portugal, Rumänien und Spanien als mögliche Bewerber.

Deutschland war zuletzt 2017 WM-Austragungsland gewesen, damals wurde in Düsseldorf gespielt. 2012 fand in Dortmund die Team-WM statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image