vergrößernverkleinern
Timo Boll hat den Pokalsieg mit Düsseldorf verpasst
Timo Boll hat den Pokalsieg mit Düsseldorf verpasst © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Düsseldorf scheitert im Tischtennis-Pokal überraschend bereits im Halbfinale. Den Titel holt sich im Final Four ein Außenseiter.

Der ASV Grünwettersbach hat sich überraschend zum Tischtennis-Pokalsieger gekrönt. Die Badener, erst 2015 in die Bundesliga aufgestiegen, gewannen das Endspiel des Final-Four-Turniers in Neu-Ulm gegen den Meister und Titelverteidiger TTF Ochsenhausen 3:2.

"Es ist unglaublich, einfach Wahnsinn! Ich bin sprachlos. Ich bin so stolz auf die Mannschaft", sagte ASV-Trainer Joachim Sekinger. Im Halbfinale hatte sich der Außenseiter ebenfalls mit 3:2 gegen den Bundesliga-Tabellenführer 1. FC Saarbrücken durchgesetzt. 

Meistgelesene Artikel

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Rekordgewinner Borussia Düsseldorf verpasste den Einzug ins Finale durch eine 2:3-Niederlage gegen Ochsenhausen. Für die Düsseldorfer reichten auch die beiden Einzelsiege des ehemaligen Weltranglistenersten Timo Boll nicht zum Weiterkommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image