Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern ist sich mit der Borussia über einen Wechsel von Sebastian Rode einig. Der Berater des Edelreservisten nennt bei SPORT1 den weiteren Zeitplan.

Borussia Mönchengladbach plant offenbar mit Sebastian Rode als Ersatz von Granit Xhaka (für 45 Millionen Euro zum FC Arsenal).

Die Bild berichtet, dass sich Manager Max Eberl mit dem FC Bayern über einen Transfer des Edelreservisten bereits einig sei. Demzufolge soll der 25-Jährige acht Millionen Euro kosten.

"Unsere Überlegungen sind durch, jetzt sind wir dabei, sie umzusetzen", sagte Eberl.

Anzeige

Das wird allerdings alles andere als leicht. Rode soll angeblich gefordert haben, dass er nur zu einem Champions-League-Verein wechsle. Da dies bei der Borussia aber erst Ende August feststeht, muss Rode Kompromisse machen.

Eberl hofft, dass auch der vierte Platz ausreicht, um Rode zu überzeugen - die Qualifikation für die Königsklasse kann er dann ja selbst perfekt machen.

Bei SPORT1 hat nun der Berater des Edelreservisten vom FC Bayern die Sichtweise seines Klienten erklärt - und eine Entscheidung vertagt: "Wir sind gerade gemeinsam einige Tage ausspannen und werden zeitnah eine Entscheidung treffen wie es in der Zukunft weitergehen soll."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image