Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Einem Medienbericht zufolge sahnt Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United richtig ab. Zudem erhält er bei jedem Tor eine dicke Prämie.

Zlatan Ibrahimovic ließ sich seinen Wechsel auf die Insel wohl teuer bezahlen. Laut Spiegel soll in dem Einjahresvertrag des schwedischen Superstars ein Grundgehalt von 22,62 Millionen Euro festgesetzt sein.

Das gehe aus einem Kapitel des Spiegel-Buchs "Football Leaks - Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball" hervor.

Für das Toreschießen wird der Stürmer sogar nochmal extra entlohnt. Für seine ersten fünf Tore oder Torvorlagen sieht der Vertrag angeblich ein Zusatzgehalt von 280.000 Euro vor, weitere 470.000 für die Tore sechs bis zehn, 660.000 für elf bis 15, 850.000 für 16 bis 20. Für die Tore 21 bis 35 weitere 1,13 Millionen. Und für die Tore 36 bis 40 weitere 2,27 Millionen.

Anzeige

Das bedeutet, dass Zlatan Ibrahimovic mit seinen 28 Treffern und zehn Vorlagen in Pflichtspielen mit Manchester United satte 3,39 Millionen Euro zusätzlich zu seinem Grundgehalt verdient hat.

Spielerberater sahnt bei Pogba-Deal ab

Beim Rekordtransfer von Paul Pogba von Juventus Turin zu Manchester United profitierte angeblich vor allem eine Person: Spielerberater Minola Raiola.

Wie der Spiegel berichtet, soll Raiola bei dem Deal 49 Millionen Euro verdient haben.

Demnach flossen von den 105 Millionen Euro, die Manchester United zahlen musste, 27 Millionen an den Agenten und seine Firma Topscore Sports Limited. Das soll Raiola im Vorfeld mit Juve-Generaldirektor Giuseppe Marotta besprochen haben.

Auch mit Manchester United vereinbarte er wohl nochmal extra 19,4 Millionen Honorarzahlungen für seine Vermittlungsdienste, die der Klub bis Ende September 2020 in fünf Raten überweisen muss.

Von Pogba gab es 2,6 Millionen Euro für Raiolas Agentur Uuniqq S.A.R.L.

Den Vertrag, den Raiola für seinen Schützling aushandelte, bringt dem Franzosen ein Brutto-Grundgehalt von rund 10,2 Millionen Euro plus etwa 2,8 Millionen Pfund, die Manchester für seine Werberechte zahlt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image