vergrößernverkleinern
Angel Di Maria (m.) ist Barcelonas Plan B
Angel Di Maria (m.) ist Barcelonas Plan B © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Verantwortlichen des FC Barcelona verlieren wohl langsam die Geduld und sollen sich mit B-Lösung Angel Di Maria einig sein.

Auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive ist der FC Barcelona offenbar ein gutes Stück weitergekommen.

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, stehen die Katalanen kurz vor der Verpflichtung von Angel Di Maria von Paris Saint-Germain. Der Argentinier soll sich bereits mit Barca einig sein und möchte unbedingt an der Seite seines Landsmanns Lionel Messi spielen, heißt es im Bericht.

Für Di Maria müssten die Katalanen 50 Millionen Euro Ablöse berappen, heißt es im Bericht. Allerdings soll PSG-Boss Nasser Ghanim Al Khelaifi bei einem Telefonat mit Barca-Präsident Josep Bartomeu angekündigt haben, dass diese Summe keinesfalls ausreicht, um den Flügelspieler nach Barcelona zu holen. Das berichtet Le Parisien.

In der Nacht zum Mittwoch hatten Unbekannte die Social Media-Accounts des katalanischen Klubs gehackt und den Di Maria-Transfer als perfekt vermeldet. Doch Barcelona hat diese Meldung am Morgen dementiert.

FBL-FRA-LIGUE1-PSG-TRAINING
Angel di Maria soll sich mit dem FC Barcelona einig sein © Getty Images

Di Maria ist nur Plan B bei den Katalanen, doch offenbar verlieren die Barca-Verantwortlichen im Poker um Ousmane Dembele und Philippe Coutinho langsam die Geduld.  Daher sollen jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden, um den dringend benötigten Neymar-Nachfolger im Kader zu haben. 

Nach SPORT1-Informationen gibt es aktuell keine Verhandlungen zwischen Dortmund und Barca um Dembele. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will bis Ende der Woche eine Entscheidung, wobei die beiden Vereine noch weit auseinanderliegen. Barca bietet akutell nur 85 Millionen Euro plus 20 Millionen Euro Bonuszahlungen, während Dortmund weiterhin 130 Millionen plus Boni fordert.

Auch die Verhandlungen mit Liverpool um Couthino liegen derzeit auf Eis. Daher macht Barca nun ernst beim Plan B.

teilenE-MailKommentare