Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Claudio Pizarro soll angeblich vor einem Engagement beim 1. FC Köln stehen. Bei SPORT1 äußert sich der früherer Stürmer von Werder Bremen zu den Gerüchten.

Der 1. FC Köln soll an Claudio Pizarro interessiert sein. Das berichtet der Express. Nach SPORT1-Informationen ist aber an dem Gerücht nichts dran. 

Es soll ein Treffen mit FC-Sportchef Jörg Schmadtke stattgefunden haben, doch der 38-Jährige sagte auf SPORT1-Nachfrage nur: "Ich war beim Golfen." Auch aus dem Umfeld des Vereins wurde ein solches Treffen nicht bestätigt. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Als FC-Coach Peter Stöger am Mittwoch auf der Pressekonferenz vor dem Europa League-Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad (Do., ab 19 Uhr im LIVETICKER) auf das Thema Pizarro und das Treffen mit Schmadtke angesprochen wurde, sagte er nur: "Klar ist, dass wir, wenn wir etwas machen wollen, einen Spieler verpflichten müssen, der vertragslos ist. Das würde auf Pizarro zutreffen. Das ist aber das einzige, was stimmt."

Anzeige

Der Vertrag von Pizarro bei Werder Bremen lief im Sommer aus, der 38-jährige Peruaner ist somit ablösefrei zu haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image