vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v 1. FC Koeln - Bundesliga
Borussia Dortmund v 1. FC Koeln - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pierre-Emerick Aubameyang beschäftigt sich nach wie vor mit einem Abschied von Borussia Dortmund. Der BVB sei für ihn aber auch wie eine "Familie".

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich erneut zu einem möglichen Abgang von Borussia Dortmund geäußert.

"Das werden wir nach der Saison sehen. Die Tür wird natürlich offen sein", sagte der gabunische Torjäger im Gespräch mit dem französischen Fernsehsender TF1.

Aubameyang hatte bereits in der vergangenen Transferperiode mit einem Tapetenwechsel geliebäugelt. Unter anderem der französische Spitzenklub Paris Saint-Germain und der chinesische Vertreter Tianjin Guoan waren an ihm interessiert gewesen.

Anzeige

Der BVB schob einem Verkauf aber letztlich einen Riegel vor. Der Top-Torjäger der Bundesliga konnte mit dieser Entscheidung aber leben.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich bedauere es überhaupt nicht, hier geblieben zu sein. Ich bin absolut zufrieden damit. Der BVB ist für mich wie eine Familie. Ich fühle mich sehr wohl hier", stellte der 28-Jährige, der in Dortmund noch einen Vertrag bis 2020 hat, klar.

Ein Wechsel nach China motiviere ihn ohnehin nicht. "Es fehlt doch leider an Professionalität. Derzeit ist das kein Thema mehr", sagte Aubameyang. 

Und die englische Premier League "reizt mich einfach nicht", gab der Angreifer zu verstehen. Deshalb habe er auch im August ein Angebot von Pep Guardiola und Manchester City ausgeschlagen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image