Transfermarkt: Lionel Messi möchte Ausstiegsklausel in neuem Vertrag

Ausstiegsklausel in Messi-Vertrag?

Lionel Messi möchte beim FC Barcelona seinen auslaufenden Vertrag verlängern

Sport1 News Reporter

Lionel Messi möchte beim FC Barcelona seinen auslaufenden Vertrag verlängern. In seinem neuen Kontrakt möchte er jedoch eine Ausstiegsklausel festschreiben.

Lionel Messis Vertrag beim FC Barcelona läuft im nächsten Sommer aus. Der Barca-Star steht aber kurz vor der Unterzeichnung eines neuen Deals, mit dem er bis 2021 bei den Katalanen bleiben würde.

Messi soll nun aber laut Diario Gol eine Klausel eingefordert haben, die es ihm ermöglicht, Barcelona zu verlassen, wann immer er möchte. Der 30-Jährige hatte erst vor kurzem verraten, bei welchem Klub er gerne mal spielten möchte.

Das Transferfenster ist wieder geschlossen. Doch die Klubs planen bereits für die kommenden Transferperioden. SPORT1 zeigt die Wechselkandidaten © SPORT1-Grafik: Getty Images/D. Knigge/E. Zimmermann
REAL MADRID: Cristiano Ronaldo wird bald wohl ein deutlich höheres Gehalt beziehen. Wie die Zeitung "AS" berichtet, will Reals Generaldirektor José Ángel Sánchez seinem Starspieler noch vor der WM einen deutlich höher dotierten Vertrag vorlegen © Getty Images
Ronaldos Bezüge sollen von derzeit 21 Millionen Euro pro Jahr auf etwa 30 Millionen plus weitere zwei Millionen Euro Bonuszahlungen anwachsen. Diese Summen erfuhr die Zeitung von einem Insider des Klubs © Getty Images
Damit würde Ronaldo künftig in etwa so viel verdienen wie Neymar. Der Brasilianer kassiert bei Paris Saint-Germain dem Vernehmen nach ein Jahressalär von 35 Millionen Euro © Getty Images
Beide sind damit aber noch ein gutes Stück weit entfernt von Barcas Superstar Lionel Messi. Der streicht bei den Katalanen geschätzt 45 Millionen Euro jährlich ein © Getty Images
FC BARCELONA: Der Wechsel von Andres Iniesta nach China gilt seit Tagen als beschlossen. Jetzt soll sich die Mittelfeld-Ikone des FC Barcelona auch endgültig für einen neuen Klub entschieden haben © Getty Images
Wie der chinesische Fernsehsender PPTV vermeldet, heuert Iniesta im Sommer bei Chongqing Lifan an. Beim Tabellenvierten der chinesischen Super League winkt dem 33-Jährigen ein Drei-Jahres-Vertrag © Getty Images
BAYER LEVERKUSEN: Frankfurts Lukas Hradecky wird Pokalfinalist Frankfurt zum Saisonende verlassen, das bestätigte Manager Fredi Bobic nach dem Spiel beim FC Schalke 04 © Getty Images
Mit dem dänischen Nationalkeeper Frederik Rönnow von Bröndby Kopenhagen hat die SGE bereits einen Nachfolger verpflichtet. Doch wohin zieht es den Finnen? © Getty Images
Wie die "SZ" berichtet, soll der 28-Jährige bei Bayer Leverkusen im Gespräch sein. Würde heißen: Da sich die Werkself keine zwei potentielle Stammkeeper leisten wird, zieht es wohl auch Nationalkeeper Bernd Leno weg © Getty Images
Leno, der noch Vertrag bis 2020 hat, wird bei den Top-Klubs Atletico Madrid, SSC Neapel und dem FC Arsenal gehandelt © Getty Images
Wo dann die Stammkeeper Jan Oblak (Atletico) und Petr Cech (Arsenal) entweder um ihren Platz zittern müssten, oder wie Reina (Neapel, wohl zum AC Mailand) bereits vor dem Absprung stehen © Getty Images
BORUSSIA DORTMUND: Beim BVB wird im Sommer aller Voraussicht nach ein personeller Umbruch stattfinden. Laut "Bild" haben die Westfalen nun einen brasilianischen Innenverteidiger auf ihrer Liste. Eder Militao (r.), mit 20 Jahren noch am Anfang seiner Karriere... © Imago
...kann offenbar den FC Sao Paulo für fünf Millionen Euro verlassen. Der 1,86 Meter große Abwehrspieler (r.) gilt in seiner Heimat als großes Talent und kam für das U-20-Auswahlteam Brasiliens bereits zum Einsatz © Getty Images
Der BVB soll unterdessen den Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen im Kampf um Rechtsverteidiger Mitchell Weiser auf der Zielgeraden ausgestochen haben. Das berichtet die "SportBild" am Mittwoch. Nach SPORT1-Informationen ist Weiser allerdings kein Thema beim BVB © Getty Images
So haben sich die Dortmunder bereits vor geraumer Zeit für einen anderen Außenverteidiger entschieden. Von Vereinsseite hieß es auf SPORT1-Nachfrage zu diesem Thema nur: "Wir kommentieren Transfergerüchte schon seit Jahren ganz grundsätzlich nicht mehr" © Getty Images
Bei dem möglichen Neuzugang könnte es sich um Nationalspieler Jonas Hector handeln. Der "Kölner Stadtanzeiger" berichtete zuletzt, der Linksverteidiger habe ein Angebot der Schwarzgelben angenommen © Getty Images
BORUSSIA DORTMUND: Nach seiner Sprunggelenksverletzung im Derby gegen Schalke 04 könnte Michy Batshuayi sein letztes Spiel für Borussia Dortmund bestritten haben © Getty Images
Die Schwarz-Gelben haben allerdings eine feste Verpflichtung des vom FC Chelsea ausgeliehenen Stürmers im Blick. Das berichtet der "Evening Standard" © Getty Images
Demnach wären die Blues bei einem Angebot von umgerechnet 57 Millionen Euro bereit, Batshuayi an den BVB zu verkaufen. Die Dortmunder wollen nach SPORT1-Informationen aber deutlich unter dieser Summe bleiben und peilen eher eine Offerte in der Größenordnung von maximal 40 Millionen Euro an, was zugleich dennoch BVB-Vereinsrekord wäre. Bisher teuerster Dortmunder Einkauf war im Sommer 2016 Andre Schürrle, der die Schwarz-Gelben rund 30 Millionen kostete © Getty Images
Die Borussen hatten bereits im Winter versucht, eine Kaufoption mit Chelsea zu vereinbaren. Die Londoner zeigten sich jedoch nicht gesprächsbereit. Batshuayis Leih-Vertrag endet am 30. Juni 2018. Bei Chelsea ist sein Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 datiert. Für den Bundesligisten erzielte er in 14 Spielen neun Tore © Getty Images
FC BARCELONA: Zieht es Sergio Agüero von Manchester City zum FC Barcelona? Laut seinem Vater Leonel del Castillo, der der argentinischen Sportzeitung "Ole" ein Interview gab, könnte ein Transfer im Sommer durchaus passieren © Getty Images
"Es ist möglich. In einem WM-Jahr wechseln viele Spieler den Klub", so Castillo. Dort könnte er mit Nationalmannschafts-Kollege Lionel Messi zusammenspielen. © Getty Images
Bereits im WM-Sommer 2014 wollten die Katalenen Agüero holen, ein Transfer platzte jedoch, stattdessen kam Luis Suarez vom FC Liverpool © Getty Images
FC SCHALKE: Juventus Turin oder Schalke 04? Wegen diverser Verletzungen absolvierte Weltmeister Benedikt Höwedes erst zwei Spiele für die Alte Dame, doch die Italiener denken trotzdem an eine Weiterbeschäftigung des Innenverteidigers, wie "Tuttsport" berichtet © Getty Images
Nach 25 absolvierten Pflichtspielen wäre eine Kaufoption in Höhe von 13 Millionen Euro in Kraft getreten, weil Höwedes dies aber nicht mehr schaffen kann, sollen die Knappen nun von dieser Forderung "deutlich abrücken" © Getty Images
Die andere Option: Das Team von Domenico Tedesco verlieht Höwedes nochmals für ein Jahr nach Italien, für die erste Saison zahlte Juve bereits 3,5 Millionen Euro Leihgebühr © Getty Images
PARIS SAINT-GERMAIN: Geht es nach Agent Mino Raiola, spielt Torwart-Juwel Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand in der nächsten Saison für Paris Saint-Germain © Getty Images
Nach dem Interesse letzten Sommer soll der Italiener nach Informationen von "france football" nun den 19-jährigen Nationalspieler abermals bei den Franzosen angepriesen und deshalb kürzlich mit Klub-Boss Nasser Al-Khelaifi und Sportdirektor Antero Henrique telefoniert haben © Getty Images
Italienische Medien berichten von einer Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro, falls sich Milan für die Champions League qualifiziert (sonst 40 Mio.), weshalb der Klub von Nationalkeeper Kevin Trapp eher auf Atleticos Jan Oblak oder Romas Alisson schielt, die günstiger zu haben sein sollen © Getty Images
Ein neuer Torhüter soll zur im Sommer wohl in jedem Fall kommen. Der Hauptstadtklub muss nach seinem Shoppingwahn im letzten Sommer dringend auf die Ausgaben achten, um nicht gegen die Regelungen des Financial Fairplay zu verstoßen © Getty Images
FC BAYERN: Abwehr-Juwel Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam steht angeblich schon länger im Fokus des FC Bayern. Nach einem Bericht der "Mundo Deportivo" soll der Rekordmeister in Person von Hasan Salihamidzic nun Kontakt mit dem Verein des niederländischen Nationalspielers aufgenommen haben, um die Ablöse zu verhandeln © Getty Images
Günstig dürfte eine Verpflichtung des 18-jährigen Oranje-Juwels aber keineswegs werden, gehandelt wird eine Ablöse von mindestens 60 Millionen Euro. Der FC Barcelona soll wegen seiner horrenden Ausgaben um Philippe Coutinho und Co. deshalb bereits vorzeitig ausgestiegen sein © Getty Images
Innenverteidiger de Ligt, der beim Champions-Leauge-Halbfinalist brutale Konkurrenz um die Nationalspieler Mats Hummels, Jerome Boateng und Niklas Süle vorfinden würde, will sich bis Juni entscheiden, wo sein Weg hinführt © Getty Images
FC BAYERN: Verlässt Sebastian Rudy den FCB nach nur einem Jahr wieder? Der Nationalspieler kommt nicht über den Status des Ergänzungsspieler hinaus. "Bank oder Tribüne sind nicht mein Anspruch", sagte Rudy zuletzt im "kicker". Nun wird Ex-Klub VfB Stuttgart als eine mögliche Adresse genannt, falls Rudy wirklich Abwanderungsgedanken hegen sollte © Getty Images
VfB-Sportvorstand Michael Reschke kündigt im "kicker" zumindest schon mal "interessante" Transfers an. Auf den Namen Rudy angesprochen, dementierte Reschke zumindest nicht: "Keine Spekulationen. Grundsätzlich ist es schwer, Spieler vom FC Bayern zu bekommen." Rudy spielte bis 2010 für Stuttgart © Getty Images
Allerdings betonte Rudy am Rande des Pokal-Halbfinals bei Bayer Leverkusen, ein Wechsel zu seinem Ex-Klub sei derzeit "kein Thema für ihn." © Getty Images
FC BARCELONA: Ousmane Dembele plant nach einer bis dato enttäuschenden Debüt-Saison beim FC Barcelona keinen erneuten Wechsel © Getty Images
"Ich habe einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Ich werde nicht nach einem Jahr schon gehen", sagte Dembele dem französischen Fernsehsender "Telefoot" © Getty Images
Der 20-Jährige war nach seinem Streik bei Borussia Dortmund im vergangenen Sommer für 115 Millionen Euro zum spanischen Pokalsieger gewechselt. Bei Barca kommt der Offensivspieler aber überhaupt nicht in die Spur. Er steht gerade einmal bei 18 Einsätzen, einem Tor und sieben Vorlagen © Getty Images
"Meine Mitspieler unterstützen mich, aber ist es schwer, sich hier zu integrieren. Ich hatte viel Pech mit Verletzungen. Aber ich gebe nicht auf", erklärte Dembele. Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, Dembele könnte im Sommer zum FC Arsenal flüchten © Getty Images
PARIS SAINT-GERMAIN: Die schillernde Millionen-Mannschaft könnte im Sommer gesprengt werden. Dann nämlich, wenn der Klub gezwungen sein sollte, Stars zu verkaufen, um die Regularien des Financial Faiplay zu erfüllen © Getty Images
Bis zu 80 Millionen muss PSG im Sommer einnehmen, ansonsten drohen Probleme mit der UEFA. Als möglicher Wechselkandidat gilt nicht nur Stürmer Edison Cavani © Getty Images
Wie der englische "Mirror" schreibt, bereitet sich ManCity für den Fall vor, dass PSG gezwungen ist, Supertalent Kylian Mbappe zu verkaufen. Nun ja, seinen Rohdiamanten werden die Franzosen wohl zu allerletzt veräußern © Getty Images
HAMBURGER SV: Der Bundesligist hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Innenverteidiger David Bates (l.) wechselt vom schottischen Spitzenklub Glasgow Rangers an die Elbe. Der 21-jährige Schotte, der ablösefrei wechselt, unterschrieb beim HSV einen ligaunabhängigen Vierjahresvertrag. © Getty Images
"David bringt in der Kombination aus Körpergröße, Geschwindigkeit, Mentalität und Verantwortlichkeit Merkmale für die Defensive mit, die dem HSV sicher guttun werden", sagte HSV-Kaderplaner und Scouting-Leiter Johannes Spors. Der 1,93 Meter große Rechtsfüßer debütierte im April 2017 in Schottlands höchster Spielklasse und bestritt seitdem 25 Spiele für die Rangers © Twitter/HSV
BAYER LEVERKUSEN: Benjamin Henrichs legte einen steilen Aufstieg bei Bayer Leverkusen hin, stieg Ende 2016 sogar zum Nationalspieler auf. Zuletzt musste sich der 21-Jährige aber immer häufiger mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen. Dass sich sein Klub offenbar intensiv mit Alternativen für die rechte Außenbahn beschäftigt, sorgt beim Top-Talent nun endgültig für Unverständnis © Getty Images
"Das ist natürlich nicht gerade schön zu hören. Wenn das stimmen sollte, dass man sich um einen anderen Spieler bemüht, macht man sich schon Gedanken", sagte Henrichs dem "kicker". Vor allem Mitchell Weiser von Hertha BSC soll für Henrichs Position im Visier der Leverkusener sein © Getty Images
Eine klare Aussage zu seiner Zukunft bei Bayer verweigerte der dreimalige A-Nationalspieler dementsprechend: "Was ich sagen kann, ist, dass ich jetzt noch hier spiele, oder besser, dass ich hier spiele, und Mitch in Berlin. Dass ich mich auf mich und die Mannschaft konzentriere und dafür mein Bestes abrufen muss. Und das mache ich" © Getty Images
HAMBURGER SV: Die Hanseaten kämpfen nicht nur um den Klassenverbleib, sondern auch um ihr größtes Sturmjuwel. Jann-Fiete Arp ist seit seinem Debüt in dieser Saison gegen Werder Bremen bei vielen Topklubs in Europa begehrt © Getty Images
Bleiben die Hamburger in der Bundesliga, will auch der Stürmer bleiben. Doch steigt der HSV ab, wäre der 18-Jährige wohl weg. Der FC Bayern München würde sich dann laut "Sport Bild" die Dienste von Arp sichern © Getty Images
Der Youngster habe sich vor etwa drei Wochen für den Rekordmeister entschieden, nur der Klassenverbleib könne ihn noch zum Umdenken bewegen. Der Vertrag des Stürmers läuft in Hamburg noch bis 2019, eine Verlängerung kam nicht zustande. Die Münchner müssten dem Bericht zufolge rund acht Millionen Euro Ablöse zahlen © Getty Images

"Ich muss noch bei den Newell's Old Boys spielen, das ist mein Traum", sagte Messi bei Ole. "Aber ich weiß nicht, was in ein paar Jahren passieren wird oder ob ich zurückkomme."

Der Argentinier startete seine Karriere 1994 als Sechsjähriger bei seinem Jugendklubs aus Rosario.