Unmoralisches Angebot für Aubameyang aus England
teilentwitternE-MailKommentare

Evertons neuer Coach Sam Allardyce will nach dem Wechsel von Romelu Lukaku zu Manchester United BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang im Winter verpflichten.

Der neue Everton-Coach Sam Allardyce will nach dem Sommerwechsel von Romelu Lukaku zu Manchester United einen Top-Stürmer im Winter verpflichten, um die Toffees wieder in die Spur zu führen.

Niemand Geringeres als Pierre-Emerick Aubameyang ist laut dem Mirror das Objekt der Begierde. Der afrikanische Torjäger steht bei Borussia Dortmund zwar seit Wochen in der Kritik, doch ob der BVB auf dieses Sensationsangebot eingeht, darf eher bezweifelt werden.

Am Kleingeld sollte ein Deal jedenfalls nicht scheitern, erhielt Everton allein für Lukaku 84 Millionen Euro. Allardyce kündigte bereits vergangene Woche an, im Januar 2018 einen "Statement"-Transfer zu tätigen.

Laut der englischen Zeitung bietet der Tabellenzehnte der Premier League nun rund 70 Millionen Euro für Aubameyang, der im BVB-Team aufgrund mehrerer Eskapaden umstritten ist. Ob Everton aber die Lösung aller Probleme ist, bleibt fraglich.

teilentwitternE-MailKommentare