vergrößernverkleinern
Simon Terodde wechselt offenbar innerhalb der Bundesliga
Simon Terodde wechselt offenbar innerhalb der Bundesliga © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Simon Terodde wechselt offenbar vom VfB Stuttgart zum 1. FC Köln. Der Transfer des Stürmers zu seinem ehemaligen Verein soll kurz vor dem Abschluss stehen.

Tabellenschlusslicht 1. FC Köln hat offenbar den ersten Transfer für die Rückrunde unter Dach und Fach gebracht. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wechselt der zweimalige Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde (29) von Aufsteiger VfB Stuttgart zu den Rheinländern, bei denen er schon zwischen 2009 und 2011 unter Vertrag stand.

Lediglich Details seien noch zu klären, die Ablöse soll im "mittleren einstelligen Millionenbereich" liegen.

Vor dem Pokal-Achtelfinale beim FC Schalke 04 bestätigte Geschäftsführer Armin Veh bei Sky indirekt, dass der Deal bald über die Bühne gehen könnte. "Interesse gibt es und Kontakt gibt es auch", so Veh.

"Es wäre aber despektierlich etwas darüber zu sagen, weil es noch einen anderen Verein gibt", sagte er in der ARD.

Stuttgarts Präsidiumsmitglied Thomas Hitzlsperger kündigte an, dass sich am Mittwoch etwas tun wird. "Reschke wird sich morgen melden, dann wird man etwas hören."

Terodde, der für den VfL Bochum und den VfB in den vergangenen beiden Zweitliga-Spielzeiten insgesamt 50 Tore erzielt hatte, kam nach der Bundesliga-Rückkehr in Stuttgart nicht recht in Schwung. In der Hinrunde gelangen dem Mittelstürmer, der beim VfB noch bis 2019 unter Vertrag steht, in 15 Ligaspielen lediglich zwei Tore.

Köln hat nach dem Abgang von 25-Tore-Stürmer Anthony Modeste im vergangenen Sommer große Angriffssorgen. An den ersten 17 Spieltagen gelangen dem FC nur zehn Tore.

teilenE-MailKommentare