vergrößernverkleinern
Chelsea v Arsenal - Carabao Cup Semi-Final: First Leg
Chelsea v Arsenal - Carabao Cup Semi-Final: First Leg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

ManUnited-Trainer Jose Mourinho hat sich auf der Pressekonferenz am Freitag zum Poker um Alexis Sanchez geäußert. Auch Henrikh Mkhitaryan ist ein Thema.

Der Wechsel von Alexis Sanchez zu Manchester United steht wohl unmittelbar bevor.

"Ich glaube jeder weiß, dass wir Interesse haben. Besonders wenn der Arsenal-Trainer so deutlich darüber spricht. Dann gibt es keinen Grund mehr, um sich zu verstecken", erklärte der Portugiese am Freitag auf der Pressekonferenz. "Aber im Moment ist Mkhitaryan unser Spieler und Sanchez ist ein Arsenal-Spieler", stellte "The Special One" klar.

Sollte Sanchez zu United wechseln, würde im Gegenzug der Armenier nach London wechseln. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. Doch Mourinho glaubt nicht, dass die beiden Transfers voneinander abhängen. Dennoch wollte sich der Portugiese noch nicht über Sanchez äußern: "Er ist ein Arsenal-Spieler. Er ist nicht mein Spieler."

Anzeige

Derweil äußerte sich auch ManCity-Trainer Pep Guardiola zum Chilenen: Meine Meinung über Alexis ist immer noch die gleiche. Es war eine Ehre mit ihm bei Barca gearbeitet zu haben. Ich wünsche ihm das Beste." Lange Zeit sah es aus, als ob Sanchez zu ManCity wechseln würde. Aber nach dem Einstieg von Stadtrivale ManUnited hat sich das Blatt gewendet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image