vergrößernverkleinern
Dominik Kaiser wurde gegen Besiktas eingewechselt
Dominik Kaiser trägt seit 2012 das Trikot von RB Leipzig © Getty Images
teilenE-MailKommentare

HSV-Sportchef Jens Todt will Leipzigs Urgestein Dominik Kaiser nach Hamburg lotsen. Bei RB spielt der 29-Jährige keine Rolle mehr.

Mittelfeldspieler Dominik Kaiser vom Fußball-Vizemeister RB Leipzig könnte möglicherweise beim Hamburger SV unterkommen.

HSV-Sportchef Jens Todt bestätigte am Dienstag im Gespräch mit der Hamburger Morgenpost das Interesse an dem 29-Jährigen. "Er ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns beschäftigen", sagte Todt.

Kaiser, der RB seit 2012 von der Regionalliga in die Champions League begleitet hat, ist in Leipzig nicht mehr erste Wahl. 

In der laufenden Saison absolvierte er lediglich acht Pflichtspiele. Kaiser zeigte sich derweil für alle Optionen offen. "Ich mache mir Gedanken, auch über deutsche Klubs. Aber ich lasse mich nicht unter Druck setzen. Derzeit zählt nur RB", sagte er der Bild.

Außerdem seien die englische Premier League und die Major League Soccer in den USA Möglichkeiten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image