vergrößernverkleinern
Aleksandar Mitrovic landete über Umwege am Deadline Day beim FC Fulham
Aleksandar Mitrovic landete über Umwege am Deadline Day beim FC Fulham © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

München - Aleksandar Mitrovic ist in den wohl kuriosesten Last-Minute-Wechsels des Transferfinales verwickelt. Auch der Hamburger SV trägt einen Teil dazu bei.

Von Newcastle über Brüssel nach London: Aleksandar Mitrovic hat für seinen Last-Minute-Transfer einen kuriosen Umweg nehmen müssen.

Und sogar der Hamburger SV war an dem chaotischen Wechsel kurz vor Schließung des Transferfensters in gewisser Weise beteiligt.

Doch der Reihe nach: Am Mittwochnachmittag wurde eine Rückkehr des bei Newcastle United ins Abseits geratenen Stürmers zum RSC Anderlecht immer konkreter.

Mitrovic' Rückkehr dauert nur wenige Stunden

Mit einem Privatjet reiste der 23-jährige Serbe daher zum Medizincheck nach Brüssel. "Ich bin glücklich, wieder hier in Belgien zu sein", sagte Mitrovic nach seiner Landung zu Het Laatste Nieuws.

Doch der Traum, nach seinem Abgang 2015 wieder das Trikot des belgischen Klubs zu tragen, platzte überraschend - weil Anderlecht vergeblich versuchte, mit dem Verkauf von Lukasz Teodorczyk entsprechende finanzielle Mittel zu generieren.

HSV lässt entscheidenden Deal platzen

Der Hamburger SV buhlte unter anderem um die Dienste des polnischen Mittelstürmers, doch ein Deal scheiterte letztlich an den zu hohen Ablöseforderungen der Belgier.

Als sich das Scheitern des Teodorczyk-Transfers immer mehr abzeichnete, wurde Mitrovic laut Sky UK kurzzeitig sogar mit dem HSV in Verbindung gebracht. Das Interesse beruhte jedoch nicht auf Gegenseitigkeit, Mitrovic sagte dem Bundesliga-Dino ab - stand nun aber auf dem Vereinsgelände des RSC Anderlecht ohne konkrete Perspektive da.

Das rief kurzfristig den FC Fulham auf den Plan, doch die Zeit bis zur Schließung des Transferfensters wurde immer knapper.

Medizincheck für Fulham in Belgien

Laut Sky UK absolvierte Mitrovic daher einen Teil des Medizinchecks für Fulham noch auf dem Vereinsgelände des RSC Anderlecht. Anschließend reiste er zurück nach England.

In der Nacht meldete der englische Zweitligist schließlich Vollzug: Mitrovic wurde zunächst bis Saisonende ausgeliehen.

Und auch für den RSC Anderlecht hatte das turbulente Transferfinale ein Happy End. Lazar Markovic wurde zu günstigeren Konditionen als Mitrovic vom FC Liverpool ausgeliehen.

Nur der HSV konnte keinen Last-Minute-Neuzugang mehr präsentieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel