vergrößernverkleinern
Timo Werners (l.) Vertrag bei RB Leipzig geht noch bis 2020
Timo Werners (l.) Vertrag bei RB Leipzig geht noch bis 2020 © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Einem möglichen Wechselwunsch des Stürmers erteilt Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick eine Absage. Vertragsgespräche sollen nicht mehr während der Saison geführt werden.

RB Leipzig und Nationalspieler Timo Werner befinden sich aktuell in Vertragsgesprächen. Einem möglichen Wechselwunsch des 21-Jährigen im Sommer erteilte Sportdirektor Ralf Rangnick nun eine klare Absage.

"Timo weiß auf jeden Fall, dass er jetzt und auch in der nächsten Saison noch bei uns spielt", sagte Rangnick im Interview mit dem kicker.

Auf Nachfrage stellte er klar: "Und wir sind auch da in Gesprächen, seinen Vertrag anzupassen und zu verlängern."

Der Vertrag des Stürmers läuft noch bis 2020. Bei einer Verlängerung muss Leipzig vermutlich auch die bisherige Gehaltsobergrenze von 4,5 Millionen Euro anheben.

"Es wäre schön, wenn es nicht so wäre, ist aber unwahrscheinlich. Wir wissen schon sehr genau, welche Bedeutung welcher Spieler bei uns hat", sagte Rangnick.

Werner wechselte im Sommer 2016 vom damaligen Absteiger VfB Stuttgart zum damaligen Aufsteiger Leipzig.

Rangnick überlegt zudem, in Zukunft Gespräche über Vertragsverlängerungen nur noch im Winter und Sommer, aber nicht mehr während der Saison zu führen, um Ablenkungen für die Spieler zu vermeiden.

"Und wenn eine Vertragsanpassung in dieser Phase nicht gelingt, lassen wir die Angelegenheit zukünftig bis zur nächsten Transferperiode ruden. Diese Regelung würde ab Sommer gelten", erklärte der 59-Jährige.

teilentwitternE-MailKommentare