vergrößernverkleinern
Gareth Bale wechselte 2013 von Tottenham Hotspur zu Real Madrid
Gareth Bale wechselte 2013 von Tottenham Hotspur zu Real Madrid © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Gareth Bale steht bei Real Madrid auf dem Abstellgleis. Die Königlichen wollen für den Waliser jedoch eine Mega-Summe. Ein prominenter Interessent steht bereit.

Nach dem Aus in der Copa del Rey und 15 Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona in La Liga, kann Real Madrid nur noch in der Champions League einen Titel ergattern. Um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, soll daher im Sommer ordentlich Geld in die Hand genommen werden.

Damit potentielle Neuzugänge finanziert werden können, müssen sich die Königlichen jedoch auch von größeren Namen trennen. Wie die spanische As berichtet, soll neben Isco und Mateo Kovacic auch Gareth Bale im Sommer weg. Der Waliser, der 2013 für 101 Millionen Euro aus Tottenham kam, soll jedoch das damals ausgegebene Geld wieder einspielen. Deshalb verlangen die Madrilenen demnach eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro für den 28-Jährigen, der in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

Bale besitzt noch einen Vertrag bis 2022, der ihm ein wöchentliches Gehalt von knapp 570.000 Euro zusichert. Eine Summe, die nur wenige Klubs stemmen können.

Manchester United zählt dazu. Jose Mourinho soll bereits im vergangen Sommer angefragt haben und nun erneut sein Glück versuchen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel