vergrößernverkleinern
Gianluigi Donnarumma hat beim AC Mailand offenbar eine Ausstiegsklausel im Vertrag
Gianluigi Donnarumma hat beim AC Mailand offenbar eine Ausstiegsklausel im Vertrag © Getty Images
teilenE-MailKommentare

AC Mailand will Gianluigi Donnarumma eigentlich nicht abgeben. Doch Paris Saint-Germain könnte sich eine Klausel im Vertrag des Torhüters zu Nutze machen.

Nachdem der AC Mailand kurz davor ist, für die kommende Saison Ex-Bayern-Keeper Pepe Reina aus Neapel zu holen, halten sich hartnäckig Gerüchte über die Zukunft von Gianluigi Donnarumma.

Der Milan-Torhüter hat zwar erst im vergangenen Sommer seinen Vertrag bis 2021 verlängert, doch laut L'Equipe gibt es eine Ausstiegsklausel.

Demnach könnte ein Klub den 19-Jährigen für 40 Millionen Euro aus seinem Vertrag herauskaufen - allerdings nur, wenn Milan die Champions-League-Plätze verpasst. Sollte die Elf von Trainer Gennaro Gattuso unter den besten Vier landen, müsste man 70 Millionen Euro für Donnarumma hinblättern.

Derzeit hat Milan, bei einem noch ausstehenden Nachholspiel, sechs Zähler Rückstand auf Platz 4.

Laut dem Blatt ist Paris Saint-Germain brennend an Donnarumma interessiert - denn der Scheich-Klub sucht für die kommende Saison einen Weltklassekeeper. Und selbst 70 Millionen Euro wäre für PSG kein Hindernis.

Einzig das Financial Fair Play der UEFA könnte dem neureichen Klub einen Strich durch die Rechnung machen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image