vergrößernverkleinern
Benjamin Henrichs wurde bei Bayer Leverkusen zum Profi
Benjamin Henrichs hat bei Bayer Leverkusen noch einen Vertrag bis 2022 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bayer Leverkusen zeigt angeblich Interesse an Mitchell Weiser. Das irritiert Rechtsverteidiger Benjamin Henrichs. Verlässt das Talent die Werkself?

Benjamin Henrichs legte einen steilen Aufstieg bei Bayer Leverkusen hin, stieg Ende 2016 sogar zum Nationalspieler auf. Zuletzt musste sich der 21-Jährige aber immer häufiger mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen. Dass sich sein Klub offenbar intensiv mit Alternativen für die rechte Außenbahn beschäftigt, sorgt beim Top-Talent nun endgültig für Unverständnis.

"Das ist natürlich nicht gerade schön zu hören. Wenn das stimmen sollte, dass man sich um einen anderen Spieler bemüht, macht man sich schon Gedanken", sagte Henrichs dem kicker. Vor allem Mitchell Weiser von Hertha BSC soll für Henrichs Position im Visier der Leverkusener sein.

Eine klare Aussage zu seiner Zukunft bei Bayer verweigerte der dreimalige A-Nationalspieler dementsprechend: "Was ich sagen kann, ist, dass ich jetzt noch hier spiele, oder besser, dass ich hier spiele, und Mitch in Berlin. Dass ich mich auf mich und die Mannschaft konzentriere und dafür mein Bestes abrufen muss. Und das mache ich."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image