vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt v Hamburger SV - Bundesliga
Eintracht Frankfurt v Hamburger SV - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Holtby vom Hamburger SV hat sich offenbar über seine weitere Zukunft entschieden. Auch der Trainer spielt dabei eine gewichtige Rolle.

Lewis Holtby scheint auch in der 2. Fußball-Bundesliga ein Gesicht des Hamburger SV zu bleiben.

"Ich habe den Verein lieb gewonnen", sagte der 27-Jährige, dessen Vertrag zum 30. Juni ausläuft, der Sport Bild: "Auch wenn eine Entscheidung noch nicht gefallen ist, kann ich mir deshalb gut vorstellen, über diese Saison hinaus zu bleiben und dabei zu helfen, hier etwas aufzubauen."

SPORT1 berichtete bereits vor geraumer Zeit von Holtbys Absicht, dem Absteiger die Treue zu halten, solange Christian Titz, zu dem er ein enges Verhältnis pflegt, weiter das Ruder in der Hand hält. 

Anzeige

Der Ex-Schalker blühte im Kampf gegen den Abstieg unter seinem Förderer und Trainer Titz auf und schoss in acht Spielen fünf Tore. Der Topverdiener müsste allerdings in der 2. Liga deutliche Gehaltseinbußen in Kauf nehmen.

"Ich bin kein Geld-Geier", sagte Holtby: "Sonst hätte ich auch jetzt schon woanders unterschrieben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image