vergrößernverkleinern
Rafael Leao (r.) besitzt laut transfermarkt.de einen Marktwert von sechs Millionen Euro © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Borussia Dortmund schlägt der namhaften Konkurrenz offenbar erneut ein Schnippchen. Mit Rafael Leao soll sich ein Talent von Sporting Lissabon für den BVB entschieden haben.

Borussia Dortmund untermauert offenbar einmal mehr seinen Status als Talentschmiede.

Wie die portugiesische Zeitung A Bola berichtet, hat sich der BVB das 19 Jahre alte Talent Rafael Leao von Sporting Lissabon gesichert.

Demnach hat der Stürmer bereits einen langfristigen Vertrag bis 2023 bei den Schwarz-Gelben unterschrieben. Da der 1,88 Meter große Rechtsfuß einer von neun Spielern ist, die nach einer Hooligan-Attacke auf das Mannschaftstraining ihren Vertrag fristlos gekündigt hatten, ist keine Ablöse für den U19-Nationalspieler fällig.

Leao gelingt steiler Aufstieg

Leao wurde in der abgelaufenen Saison aus der zweiten Mannschaft, wo er in der 2. Liga sieben Treffer in zwölf Partien erzielte, zu den Profis beordert. Auch im portugiesischen Oberhaus wusste er mit zwei Toren und einer Vorlage in fünf Spielen zu überzeugen, was seinen Marktwert von 500.000 Euro auf sechs Millionen Euro anwachsen ließ.

Vor der Vertragsauflösung betrug die festgeschriebene Ausstiegsklausel 45 Millionen Euro.

Auch Manchester City und Atlético Madrid sollen am jungen Portugiesen interessiert gewesen sein. Nun hat offenbar der BVB das Rennen gemacht. Zuvor hatten die Borussen bereits den 16-Jährigen Kamal Baofunta verpflichtet, der in seiner Heimat als neuer Paul Pogba gilt

Nächste Artikel
previous article imagenext article image