Folgt Messi Ronaldo nach Italien?
teilenE-MailKommentare

Kommt der nächste Superstar in die Serie A? Berichten zufolge will Inter Mailand Lionel Messi verpflichten. Inters Boss hofft auf finanzielle Unterstützung.

Es wäre die nächste Transfer-Sensation. Aber wie realistisch ist sie wirklich?

Wie die italienische Zeitung Tuttosport berichtet, könnte Lionel Messi seinem ewigen Widersacher Cristiano Ronaldo in die Serie A folgen. Allerdings nicht zu Juventus Turin, sondern zu Inter Mailand.

Demnach basteln die Bosse der "Nerazzurri" an einem Mega-Angebot für den 31 Jahre alten Superstar des FC Barcelona

Marco Tronchetti Provera, der Boss von Inter-Hauptsponsor Pirelli, wird von Tuttosport folgendermaßen zitiert: "Messi? Wie könnte man 'Nein' zu Messi sagen? Ich hoffe, dass Suning, wenn das Financial Fair Play es erlaubt, diesen Transfer realisieren kann."

Die Suning Commerce Group war 2016 als Großinvestor beim 18-fachen italienischen Meister eingestiegen.

Dass der chinesische Elektrogerätehersteller in diesem Sommer eine dreistellige Millionen-Summe für Messi berappen kann, gilt jedoch als unwahrscheinlich. Laut Tuttosport wäre ein Deal wohl frühestens im kommenden Sommer möglich.

Abgesehen davon hegt Messi keine Abschiedsgedanken. Sein Vertrag in Barcelona läuft noch bis 2021.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image