vergrößernverkleinern
Benjamin Pavard wird mindestens noch eine Saison beim VfB Stuttgart dranhängen
Benjamin Pavard wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Stuttgarts Sportvorstand steckt die Bedingungen für einen Wechsel seines Verteidigers ab. Reschke selbst will Pavard am liebsten halten.

Weltmeister Benjamin Pavard gilt weiterhin als Kandidat für einen Wechsel zum FC Bayern. Ein letztes klärendes Gespräch in den kommenden Tagen soll über die Zukunft des Franzosen entscheiden.

Das bestätigte Sportvorstand Michael Reschke der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. "Wir wollen ihn unbedingt behalten und haben keinerlei wirtschaftlichen Zwang, verkaufen zu müssen", sagte er selbstbewusst.

Allerdings, das weiß auch Reschke: "Benji ist ein Spieler für die ganz großen Klubs." Und bei dieser Konstellation geht es irgendwann ums Geld.

Sollte Pavard "massiv auf einen Wechsel dringen", was bislang nicht geschehen sei, "und parallel dazu für uns ein extrem wirtschaftlich interessantes Transferangebot vorliegen (...), dann würden wir uns Gedanken machen", sagte Reschke.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image