vergrößernverkleinern
Filip Kostic (r.) wechselt vom Hamburger SV nach Frankfurt
Filip Kostic (r.) wechselt vom Hamburger SV nach Frankfurt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Offensivspieler Filip Kostic geht in Zukunft für Eintracht Frankfurt auf Torejagd. Der 25-Jährige Großverdiener wird beim HSV von der Gehaltsliste gestrichen.

Eintracht Frankfurt hat zwei Tage nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal gegen den Viertligisten SSV Ulm 1846 personell noch einmal nachgelegt. Die Hessen verpflichteten den serbischen Offensivspieler Filip Kostic von Absteiger Hamburger SV zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis und sicherten sich zudem eine Kaufoption für den 25-Jährigen.    

"Mit Filip Kostic bekommen wir genau den Spielertyp, den wir für unser Spiel brauchen. Er ist technisch versiert, schnell und zielstrebig", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner. Kostic bestritt für den VfB Stuttgart und den HSV seit 2014 120 Bundesliga-Spiele und erzielte 17 Tore. Beim HSV steht Kostic noch bis 2021 unter Vertrag, sollte aber nach dem Abstieg als Großverdiener von der Gehaltsliste entfernt werden.  

Für Pokalsieger Frankfurt, der im Supercup gegen Bayern München (0:5) und in Ulm am Samstag (1:2) schmerzhafte Pleiten kassiert hatte, ist Kostic bereits der neunte externe Neuzugang in diesem Sommer. Der mit über 35 Spielern überfüllte Kader soll noch verkleinert, allerdings im Gegenzug mit Qualität aufgefüllt werden.   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image