vergrößernverkleinern
Yerry Mina machte für den FC Barcelona nur fünf Pflichtspiele
Yerry Mina machte für den FC Barcelona nur fünf Pflichtspiele © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Deadline-Day in England wird der FC Everton zum Großeinkäufer. Vom FC Barcelona kommen WM-Star Yerri Mina und ein Portugiese. Tottenham sorgt für einen Rekord.

Der kolumbianische WM-Star Yerry Mina wechselt vom spanischen Meister FC Barcelona zum englischen Erstligisten FC Everton.

Wie beide Klubs am Donnerstag bekannt gaben, unterschrieb der kolumbianische Abwehrriese kurz vor Schließung des Transferfensters in der Premier League bei den Engländern einen Fünfjahresvertrag bis 2023.

Außerdem einigten sich Everton und Barcelona über eine Ausleihe des Portugiesen Andre Gomes nach England für die kommende Saison.

Anzeige

Der Tabellen-Achte der vergangenen Saison zahlt 30,25 Millionen Euro für Mina, hinzu kommen 1,5 Millionen als mögliche Bonuszahlung. Barca sicherte sich allerdings eine Rückkaufoption für den 23-Jährigen, der bei der WM in Russland drei Tore für sein Heimatland erzielt hatte.

Everton holt auch Bernard

Die Toffees nahmen zudem den brasilianischen Nationalspieler Bernard für vier Jahre unter Vertrag, der 25-Jährige wechselt vom ukrainischen Meister Schachtjor Donezk nach Liverpool.

Derweil verzichtete Tottenham Hotspur auch am Deadline Day auf einen Transfer. Die Spurs sind damit das erste Premier-League-Team überhaupt, das seit der Einführung des Sommer-Transferfensters 2003 keinen einzigen Neuzugang verpflichtete.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image