vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-CRO-TRAINING
Luka Modric denkt über einen Abschied von Real Madrid nach © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Luka Modric trifft sich am Freitag mit den Bossen von Real Madrid - es geht um einen Wechsel zu Inter. Die Mailänder locken den Kroaten mit viel Geld.

Geht er oder bleibt er? Die Spekulationen um die Zukunft des wechselwilligen WM-Stars Luka Modric spitzen sich zu.

Wie die spanische Sportzeitung Marca und der spanische Radiosender Onda Cero berichten, soll es am Freitag zu einem Gipfeltreffen des kroatischen Vizeweltmeisters mit den Verantwortlichen von Real Madrid kommen.

Demnach will Modric Real-Präsident Florentino Perez um eine Freigabe für einen Wechsel zu Inter Mailand bitten. Dieser hingegen möchte den Mittelfeldregisseur von einem Verbleib überzeugen - und soll deshalb auch bereit sein, ihm eine Gehaltserhöhung zu bieten.

Bei den Königlichen verdient Modric 6,5 Millionen Euro netto pro Jahr. Das ist deutlich weniger, als ihm Inter in Aussicht stellt. 

Modric-Abgang? Das sagt Real-Coach Lopetegui

Die Italiener ködern Modric mit einen Vierjahresvertrag mit einem Gehalt von zehn Millionen Euro pro Jahr, plus zwei weitere Jahre in China beim Partnerklub Jiangsu Suning zu den gleichen Konditionen.

Doch Perez will nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin nicht noch einen weiteren Star verlieren. "Er darf gehen, wenn jemand seine Ausstiegsklausel von 750 Millionen Euro bezahlt", hatte der Boss des Champions-League-Siegers zuletzt schon klar gestellt.

Modric hat in Madrid noch einen Vertrag bis 2020. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image