Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Michael Zorc glaubt, dass Borussia Dortmund schon bald den teuersten Transfer der Vereinsgeschichte landen wird. Außerdem spricht er Klartext zu Jadon Sancho.

Michael Zorc geht fest davon aus, dass Borussia Dortmund bald einen Rekordeinkauf tätigen wird. Bislang liegt die Rekordablöse beim BVB bei 30 Millionen Euro, für die einst Andre Schürrle vom VfL Wolfsburg kam.

"Ich gehe davon aus, dass wir in den kommenden Transferperioden auch mal mehr Geld für einen Spieler ausgeben werden", sagte der Sportdirektor in der Sport Bild. Dennoch wolle er sich bei den Ausgaben an den Einnahmen orientieren.

Zorc erneuerte deutlich, dass Jadon Sancho keine Freigabe für einen Wechsel im Sommer erhalten werde. "Ich bin weit davon entfernt, Jadon ein Presschild umzuhängen. Aber ich behaupte: Sein Transfer wäre selbst für die größten Klubs der Welt zurzeit kaum zu stemmen. Jadon wird in der kommenden Saison für Borussia Dortmund spielen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Zorc will mit Götze und Favre verlängern

Der BVB-Boss erklärte allerdings auch, dass Sancho bei den englischen Klubs ganz oben auf der Liste stehe und nicht bis zu seinem Karriereende in Dortmund bleibe.

Der 56-Jährige sagte außerdem bezüglich eine Vertragsverlängerung von Mario Götze über 2020 hinaus: "Ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Wir werden den richtigen Zeitpunkt finden, um mit ihm darüber zu sprechen."

Auch mit Lucien Favre, ebenfalls bis 2020 unter Vertrag, will Zorc länger zusammenarbeiten. "Wir streben nach Kontinuität auf den wichtigen Positionen. Und für den Zeitraum seines Wirkens gehört ein Trainer immer zu den wichtigsten Personen überhaupt für den sportlichen Erfolg."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image