Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Poker um Kylian Mbappe hofft Real-Boss Florentino Perez einen neuen Trumpf im Ärmel zu haben. Zinedine Zidane soll seinen Landsmann zu den Königlichen locken.

Zinedine Zidane ist zurück bei Real Madrid - und es ist davon auszugehen, dass er im Sommer ordentlich Geld in die Hand nehmen darf, um die Königlichen zurück in die Erfolgsspur zu führen. 

Eine komplette Kader-Revolution im Sommer hatte Präsident Florentino Perez zunächst zwar erst einmal ausgeschlossen, doch den einen oder anderen namhaften Neuzugang dürfte es dennoch geben.

Als heiße Kandidaten gelten dabei zwei Stars von Paris Saint-Germain: Neymar und Kylian Mbappe. "Ich verbleibe mit beiden", sagte Perez laut Real total am Montagabend auf einer Benefizveranstaltung von Ex-Real-Profi Esteban Granero.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Perez hofft auf Zidane-Zauber

Konkret auf Mbappe angesprochen, erklärte Perez mit einem Grinsen, dass Zidane ja dessen Landsmann sei.

Dabei ließ er sich zu folgender Aussage hinreißen: "Da könnte er etwas regeln“. Wir müssen jetzt erst einmal die Saison zu Ende bringen und dann die nächste vorbereiten", so der 72-Jährige.

Mbappe schwört PSG die Treue

Leicht wird es für Real jedoch nicht: Mbappes Vertrag in Paris läuft noch bis 2022 und sein Marktwert wird laut Transfermarkt.de auf 200.000 Millionen Euro geschätzt. Zudem hatte der Franzose kurz zuvor noch PSG die Treue geschworen.

"Ich glaube weiter an das Projekt. Angesichts all der Probleme, die unser Ausscheiden mit sich bringt, hilft es nichts, wenn meine persönliche Situation auch noch für Unruhe sorgt", sagte der Stürmerstar in der TV-Sendung Telefoot.

Zu diesem Zeitpunkt wusste Mbappe allerdings auch noch nichts von Zidanes Rückkehr zu Real Madrid.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image