vergrößernverkleinern
Richard Sukuta-Pasu geht künftig in China auf Torejagd
Richard Sukuta-Pasu geht künftig in China auf Torejagd © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Richard Sukuta-Pasu verlässt den deutschen Profifußball und schließt sich einem chinesischen Zweitligisten an. Der Stürmer spielte bei zahlreichen deutschen Klubs.

Zweitligist MSV Duisburg gibt Angreifer Richard Sukuta-Pasu endgültig für einen Wechsel nach China frei. Am Dienstag erteilten die Meidericher ihre Freigabe. Der 28-Jährige wechselt zum chinesischen Zweitligisten Guangdong Southern Tigers. Bei den Duisburgern besaß Sukuta-Pasu noch einen Vertrag bis 2020.

In der aktuellen Saison kam Sukuta-Pasu in 14 Spielen für den MSV zum Einsatz, bei dem ihm ein Treffer gelang. In der Bundesliga spielte Sukuta-Pasu, der zu Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten SV Sandhausen nach Duisburg gewechselt war, für den heutigen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, Zweitligist FC St. Pauli und Bundesligist Bayer Leverkusen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image