vergrößernverkleinern
Joao Felix erzielte für Benfica Lissabon einen Dreierpack gegen Eintracht Frankfurt
Joao Felix gilt in Portugal als Nachfolger von Cristiano Ronaldo © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Benficas Supertalent Joao Felix soll schon bald neben Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin auflaufen. Die Ausstiegsklausel des 19-Jährigen hat es aber in sich.

Der erst 19 Jahre alte Joao Felix erlebt bei Benfica Lissabon gerade seinen großen Durchbruch. Der Portugiese, der Eintracht Frankfurt im Hinspiel der Europa League drei Tore einschenkte, gilt bereits als legitimer Nachfolger von Cristiano Ronaldo.

Glaubt man italienischen Medienberichten, könnte Felix bald auch schon mit seinem großen Vorbild zusammen spielen. Jorge Mendes, der Berater des Benfica-Juwels, soll sich noch vor dem CL-Rückspiel zwischen Juventus und Ajax Amsterdam mit Turins Sportdirektor Fabio Paratici treffen, um einen Deal auszuhandeln.

Juve müsste für das Supertalent allerdings tief in die Tasche greifen. Felix hat bei Benfica noch einen Vertrag bis 2023. Die darin festgeschriebene Ausstiegsklausel beläuft sich auf 120 Millionen Euro.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image