vergrößernverkleinern
Maurizio Sarri beim Europa-League-Finale zwischen Chelsea und Arsenal
Maurizio Sarri beim Europa-League-Finale zwischen Chelsea und Arsenal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - Maurizio Sarri gewinnt mit Chelsea die Europa League und führt das Team in die Königsklasse, trotzdem stehen die Zeichen auf Abschied. Ein neuer Trainerjob winkt bereits.

Maurizio Sarri wird Europa-League-Sieger Chelsea offenbar verlassen.

Übereinstimmenden Medienberichten in England und Italien zufolge hat der Trainer am Freitag Chelseas Direktorin Marina Granowskaja mitgeteilt, dass er in sein Heimatland zurückkehren will.

Der 60-Jährige steht angeblich vor einem Engagement bei Juventus Turin. Er galt dort von Anfang an als Wunschkandidat für die Nachfolge des vor zwei Wochen zurückgetretenen Massimiliano Allegri.

Anzeige

Chelsea wartet noch auf Lampard-Zusage

Laut Gazzetta dello Sport warten die Blues allerdings noch darauf, dass Vereins-Idol Frank Lampard die Freigabe von seinem bisherigen Klub Derby County bekommt. Zudem gehe es noch um die Ablösesumme für Sarri, dessen Vertrag noch zwei Jahre läuft.

Sarri hatte mit Chelsea durch ein 4:1 gegen Arsenal die Europa League gewonnen. In der Premier League wurde Chelsea Dritter, dennoch ist der Italiener vor allem bei den Fans umstritten.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image