vergrößernverkleinern
Jeden Transfer begleitet die Roma bei ihren offiziellen Posts mit einer Vermisstenanzeige (r.)
Jeden Transfer begleitet die Roma bei ihren offiziellen Posts mit einer Vermisstenanzeige (r.) © as roma
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Roma stellt auf ihren Social-Media-Kanälen zu jedem Wechsel eine Vermissten-Suchanzeige von "The National Center for Missing & Exploited Children’s mission".

AS Rom kooperiert auf seinen Social-Media-Kanälen bei jeder Transfer-Verkündigung im Sommer 2019 mit dem "The National Center for Missing & Exploited Children’s mission" (NCMEC) und stellt Vermissten-Suchanzeigen online.

Die Roma will ihre Popularität und Reichweite auf Twitter, Facebook, Instagram und Co. nutzen, um die vermissten Kinder besser und schneller zu finden.

Allein auf dem italienischen Twitter-Account haben die Römer nahezu 1,8 Millionen Follower. Wenn man alle Social-Media-Kanäle zusammenrechnet, kommt die Roma locker auf deutlich mehr als 20 Millionen Follower weltweit.

Anzeige

Am 1. Juli wurde Leonardo Spinazzola von Juventus Turin verpflichtet und der dazugehörige Tweet mit einer Vermissten-Meldung veröffentlicht.

Roma verpflichtet Diawara und Spinazzola 

Der Linksverteidiger wurde in einem Tausch für Luca Pellegrini zur Roma verschifft. Für den 26-Jährigen erhielten die Turiner 29,5 Millionen Euro.

Meistgelesene Artikel

Bei der Verpflichtung von Napolis Amadou Diawara erschien der Post des Klubs ebenfalls gemeinsam mit einer Vermisstenanzeige.

Die Roma verkündete, dass der 21-Jährige für fünf Jahre in der italienischen Hauptstadt unterschreibt. Napoli soll Medienberichten zufolge 21 Millionen Euro für den defensiven Mittelfeldspieler erhalten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image