vergrößernverkleinern
Danny da Costa (l.) und Franck Ribéry
Danny da Costa (l.) und Franck Ribéry © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Franck Ribéry könnte nach seinem Vertragsende beim FC Bayern der Bundesliga treu bleiben. Angeblich soll sich Frankfurt mit dem 36-Jährigen beschäftigen.

Bahnt sich da etwa bei Eintracht Frankfurt ein großer Transfercoup an? Angeblich soll Franck Ribéry bei den Hessen ein Thema sein. Das berichtet die Bild.

Demnach soll die SGE bei Ribérys Berater Alain Migliaccio angefragt haben, ob sich der 36-Jährige ein Engagement vorstelle könne. Die Eintracht biete dem langjährigen Bayern-Star einen stark leistungsbezogenen Einjahresvertrag.

Während die Eintracht-Bosse angaben, sich bisher keine Gedanken über den Franzosen gemacht zu haben, sagte Ribéry selbst der Bild: "Ich habe viele Angebote und bin immer noch heiß auf Fußball. Ich spiele weiter, werde mich jetzt bald entscheiden."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Allerdings könne sich Ribéry nur schwer vorstellen, gegen seine Bayern zu spielen.

Zuvor hatte die französische Sportzeitung L'Equipe von einer Absage an AS Monaco berichtet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image