vergrößernverkleinern
Timo Werner ist beim FC Liverpool im Gespräch
Timo Werner wird wohl eher nicht beim FC Barcelona landen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona muss Timo Werner offenbar von der Wunschliste streichen. Einem Bericht zufolge kann der Topklub sich den RB-Star schlicht nicht leisten.

Die Coronakrise macht auch nicht vor dem großen FC Barcelona Halt.

Aufgrund der Pandemie und des Aussetzens des Liga-Betriebs sowie der UEFA Champions League drohen Barca laut Mundo Deportivo bis zu 60 Millionen Euro Verlust.

Und dieser Betrag soll laut diversen Medienberichten genau die feste Ausstiegsklausel von Timo Werner bei RB Leipzig im kommenden Sommer sein.

Anzeige

Neymar bleibt im Fokus

Die spanische Zeitung berichtet weiter, dass die Blaugrana auf dem Transfermarkt nun wohl den Gürtel enger schnallen muss und soll deshalb vom deutschen Nationalstürmer Abstand genommen haben.

Meistgelesene Artikel

Vielmehr soll Barcelona statt Werner sein Augenmerk dem Bericht nach auf PSG-Star Neymar oder Sturm-Juwel Lautaro Martinez von Inter Mailand richten.

Des weiteren heißt es, dass eh der FC Liverpool und der FC Bayern beim 24-jährigen Deutschen bessere Karten haben sollen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image