Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Streit um die Vertragsverlängerung von Manuel Neuer beim FC Bayern geht Karl-Heinz Rummenigge auf den Torwart zu - und stellt eine Lösung in Aussicht.

Der FC Bayern hat die Verträge mit Hansi Flick, Thomas Müller und Alphonso Davies verlängert. Bei Kapitän und Stammtorhüter Manuel Neuer stocken die Verhandlungen aber schon länger. 

Zuletzt sah sich die Nummer eins des deutschen Rekordmeisters sogar gezwungen, sich öffentlich zu rechtfertigen - weil vermeintliche Details aus den Vertragsgesprächen an die Öffentlichkeit gedrungen waren. Neuer zeigte sich vom FC Bayern "irritiert" und äußerste unverholene Kritik an der Klub-Führung. 

Karl-Heinz Rummenigge reagierte jetzt im Interview mit der Bild-Zeitung auf die Äußerungen des Nationalspielers. "Ich glaube, wir wissen, was beide aneinander haben und bin optimistisch, dass wir am Ende eine für beide Seiten glückliche Lösung finden werden, und dass Manuel dann einen neuen Vertrag unterschreiben wird." 

Anzeige

Neuer steht noch bis 2021 beim FCB unter Vertrag. Weil er angeblich eine Vertragsverlängerung um vier zusätzliche Jahre forderte (und das mit einem Jahresgehalt in Höhe von 20 Millionen Euro) kam es bisher offenbar zu keiner Einigung.

Neuer und sein Berater stritten die genannten Zahlen ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image