vergrößernverkleinern
Michael Essien (r.) spielte bei Real an der Seite von Mesut Özil
Michael Essien (r.) spielte bei Real an der Seite von Mesut Özil © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - José Mourinho holte Michael Essien einst in letzter Minute per Leihe zu Real Madrid. Der Mittelfeldspieler verrät nun die kuriosen Umstände.

Michael Essien wechselte 2012 am letzten Tag der Sommer-Transferperiode auf Leihbasis vom FC Chelsea vom Real Madrid.

Die Mittelfeldlegende verriet nun, wie kurios er von seinem Transfer erfuhr – und wie dieser abgewickelt wurde.

"Eine komische Nummer rief mich an. Ich wollte nicht rangehen. Aber mein Cousin, der mit mir im Raum war, sagte mir, ich solle abnehmen", sagte Essien, der zwischen 2005 und 2014 bei Chelsea unter Vertrag stand, laut GhanaWeb.

Anzeige

Essien hielt den Bus

Er befand sich mit seinem Klub in Monaco, wo das Duell mit Atlético Madrid im UEFA Super Cup anstand.

Als er schließlich ans Handy ging, merkte er schnell, wer an der Leitung war. "Ich habe meinem Cousin gesagt, dass es José Mourinho ist", erklärte Essien, der 2012 die Champions League gewann und zwei Mal englischer Meister wurde.

Meistgelesene Artikel

Real sei in Verhandlungen mit Essiens Berater gewesen, als dieser später im Bus auf dem Weg zum Stadion war.

"Mein Berater sagte mir, er müsse einigen Leuten zeitnah ein Fax senden. Deswegen musste ich den Busfahrer anschreien, wie ein Verrückter anzuhalten", schilderte der Ghanaer.

Die Teamkollegen reagierten überrascht: "Michael, was ist los?"

Essien nur mit wenig Teilen nach Madrid

Essien verließ den Bus und kehrte ins Hotel zurück. Dort wurde die Leihe noch rechtzeitig finalisiert.

Anschließend machte er sich auf den Weg zum Stadion, wo die Partie bereits beendet war - Chelsea hatte mit 1:4 verloren. Essien erklärte seinen Kollegen die Situation, schnappte sich seine Schuhe und verabschiedete sich.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Ich bin nur mit meinen Schuhen, Schienbeinschonern, einer Jeans, einem Hemd und meinem Chelsea-Trainingsanzug nach Madrid gefahren", verriet der heute 37-Jährige, der inzwischen für Sabail FK in Aserbaidschan spielt.

Am Flughafen wurde Essien von Mourinho erwartet. "Ich ging ins Krankenhaus, um mich dem Medizincheck zu unterziehen, und am nächsten Tag begann ich mit dem Training."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image