vergrößernverkleinern
BVB-Torhüter Roman Bürki (r.) hat Interesse beim FC Chelsea geweckt
BVB-Torhüter Roman Bürki (r.) hat Interesse beim FC Chelsea geweckt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - BVB-Torhüter Roman Bürki weckt Interesse in England. Das Angebot ist lukrativ, Borussia Dortmund will den Schweizer aber halten - und hat wohl gute Chancen.

Durch Joshua Kimmichs Zauberlupfer im Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern wurde Roman Bürki zuletzt unfreiwillig zum Gesprächsthema.

Nun steht der BVB-Keeper erneut in den Schlagzeilen: Die englische Sun berichtet von einem Interesse des FC Chelsea an Dortmunds Nummer eins zwischen den Pfosten.

Chelsea-Interesse an Roman Bürki

Der Bericht deckt sich mit SPORT1-Informationen, wonach die Londoner tatsächlich bei der Bürki-Seite angefragt haben. Die Blues, die mit dem einst teuersten Torhüter-Transfer Kepa Arrizabalaga unzufrieden sind, bieten rund 17 Millionen Euro für Bürki.

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Allerdings hat der Schweizer nach SPORT1-Informationen auch ein Angebot des BVB vorliegen, das noch vor der Coronapause erarbeitet wurde. Bürkis Gehalt würde sich dadurch von rund 3,5 Millionen Euro auf etwa vier Millionen Euro erhöhen.

In Dortmund ist Bürki damit einer der Geringverdiener unter den Stammspielern - in England könnte er rund das Doppelte verdienen!

Anfang April hatte Bürki jedoch erklärt: "Bei uns, zwischen Dortmund und mir, ist es überhaupt keine Frage des Geldes. Wir tauschen uns aus und gucken, was möglich ist."

Bürki fühlt sich beim BVB wohl

SPORT1 weiß aus Bürkis Umfeld: Das lukrative Angebot aus England reizt ihn tatsächlich - ein Transfer gilt allerdings eher als unwahrscheinlich, zumal der BVB auf den 29-Jährigen setzt.

Auch deshalb fühlt sich Bürki in Dortmund wohl und kann sich gut vorstellen, seinen Vertrag bei der Borussia zu verlängern. Sein aktuelles Arbeitspapier beim BVB läuft noch bis 2021.

Bürki war im Sommer 2015 vom SC Freiburg nach Dortmund gewechselt. Seither hat er über 200 Pflichtspiele für die Schwarzgelben absolviert und gewann 2017 den DFB-Pokal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image